Edlings Jubiläums-Hoibe ist fertig – Prost!

Kirtaverein zum Zehnjährigen im Jahr 2017 mit Festbier der Brauerei Gut Forsting

image_pdfimage_print

3 Auf ein gutes Jubiläums-Jahr! Das Festbier des Edlinger Kirtavereins von der Brauerei Gut Forsting ist seit heute fertig abgefüllt – ein süffiges Helles mit einem schönen, eigens zum Jubiläum entworfenen Etikett. Die beiden Vorstände Martin Bacher (links) und Werner Gottwald ließen sich heute gemeinsam mit Braumeister Christian Straßer und Brauerei-Mitarbeiter und Vereinsmitglied Marco Fendler die erste Hoibe schmecken. Zum zehnten Mal wird es 2017 die Festtage des Edlinger Kirtavereins rund um den urigen Zenznstadl geben.

Fotos: Renate Drax

8

Heute in Forsting kurz vor der ersten Etikettierung der Edlinger Jubiläums-Hoibe … rechts am Bildrand (von links) Braumeister Christian Straßer, Werner Gottwald und Marco Fendler.

4

Da laufen sie vom Band, die neuen Edlinger Kirtaverein-Geburtstags-Tragl mit süffigem Forstinger Bier …

Wichtig: Es handelt sich bei der Jubiläums-Abfüllung um ein ganz normales Forstinger Helles – Wasser, Gerstenmalz und Hopfen!

Der Name Kirta-Bier bezieht sich auf das Jubiläum zehn Jahre Kirtavereins-Fest in Edling.

Ab dem kommenden Donnerstag, 8. Dezember, ist das Jubiläums-Bier im freien Verkauf beim Getränkemarkt Himmel in Edling sowie auch direkt bei der Brauerei Gut Forsting erhältlich.

Ganz im Bewusstsein der bayerischen Heimat und ihrer Traditionen zeichnen großer Tatendrang und ein Engagement für alle Generationen den Kirtaverein Edling aus.

Ziel des Vereins ist es von Beginn an, bayerisches Brauchtum und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Edling zu erhalten und weiter zu fördern!

7

Den Kirta – Kirchweih – ganz allgemein gibt es schon etwa seit dem 5. Jahrhundert.

Ursprünglich feierte jedes Dorf den Weihetag seines Gotteshauses. Für die ländliche Bevölkerung war es eines der wichtigsten Feste im Jahr, hatte man sonst doch selten die Möglichkeit bei Musik, Tanz, gutem Essen und natürlich auch beim Bier die Mühen des Alltags zu vergessen.

Ein richtiger Kirta dauerte drei Tage:
„Sunda, Moda und Irda und es ko si leicht schicka, glei gar bis zum Migga“ sagte man. Ab 1868 wurde dann der Kirta auf den 3. Sonntag im Oktober festgelegt (Allerweltskirta), nicht zuletzt um den landwirtschaftlichen Arbeitsausfall auf eine Zeit nach der Ernte zu legen. Im südlichen Bayern haben sich zu diesem Tag zahlreiche Bräuche entwickelt.

5Man denke nur an die Kirta-Nudeln, die Kirchweih-Gans, den Kirta-Tanz oder die Kirta-Hutschn.

In Edling wird dank des Vereins nun wie früher traditionell zur Zeit der damaligen Kirchenweihe der Kirta gefeiert.

Die Kircheneinweihung der St. Cyriacus Kirche in Edling wurde am 23. Juli 1901 durch Erzbischof Franz Josef v. Stein zelebriert. Deshalb ist das Edlinger Fest immer Ende Juli/Anfang August.

Zum zehnten Mal gefeiert wird vom Edlinger Kirtaverein am 5. und 6. August 2017.

Die Vorstandschaft auf einen Blick:

1. Vorstand: Martin Bacher
2. Vorstand: Werner Gottwald

Kassier: Manfred Rosenauer
Schriftführer: Tom Bacher
Kassenprüfer: Quirin Kirchner
Kassenprüfer: Susi Ober 

Beisitzer:

Marianne Höng
Isabell Kopriva
Sandra Wax
Martin Westner
Krieger Josef

6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.