Edlinger Fußballer mit bester Saisonbilanz

Aufstiege: Meilensteine in der Vereinsgeschichte des DJK-SV

image_pdfimage_print
Die Erste Herrenmannschaft, Aufsteiger in die Kreisliga.

Die Erste Herrenmannschaft, Aufsteiger in die Kreisliga – nach einem überragenden 8:0 im Derby gegen Forsting.

Edling – Die jahrelange Nachwuchsarbeit macht sich beim DJK-SV Edling bezahlt: Beide Edlinger Fußballmannschaften schafften den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse. Die Erste Mannschaft wurde sogar Meister in der Kreisklasse! Noch zu Beginn der Saison waren Trainer und Abteilungsleiter  bezüglich der Saisonperspektiven eher vorsichtig. Im Gegensatz zu den Vorjahren, wo die Fußballerste in der Relegation knapp den Aufstieg verpasst hat, war die Erwartungshaltung auf Grund des nunmehr sehr jungen Spielerkaders eher zurückhaltend.

13 Spieler aus dem A-Juniorenbereich – teilweise noch mit Spielberechtigung für diese Altersklasse – musste nämlich Cheftrainer Patrik Peltram und sein Trainerteam Michael Wagner und Matthias Adler vor Saisonbeginn in den Herrenbereich integrieren.

Erfahrungsgemäß ist der Übergang vom Jugendfußball in den Herrenfußball dabei schwer; oftmals verlassen die jungen Nachwuchsspieler in dieser Phase den Verein. Heuer konnten jedoch diese Spieler im Verein gehalten werden. Die Integration der Junioren bei den Herren gelang zudem bestens; alle Nachwuchskicker erfüllten in beiden Teams prima ihre Rollen und trugen durch ihre Leistungen zum Mannschaftserfolg bei. Die etablierten und neuen Spieler bildeten im Lauf der Saison ein harmonierendes Kollektiv. In Kombination mit der guten Trainingsarbeit und einer einheitlichen taktischen Ausrichtung wurden somit optimale Grundlagen für den sportlichen Erfolg beider Teams geschaffen!

zweite Herrenmannschaft, Aufsteiger in die A-Klasse, nach dem 2:0 Sieg am letzten Spieltag beim SV Amerang

zweite Herrenmannschaft, Aufsteiger in die A-Klasse, nach dem 2:0 Sieg am letzten Spieltag beim SV Amerang

Das Saisonergebnis lässt sich in der Tat sehen: 54 Punkte und 76:30 Tore waren für die erste Herrenmannschaft Garant für Platz 1 in der Kreisklasse und den Aufstieg in die nächsthöhere Kreisliga. Mit Kenny Weinzierl konnte ein Edlinger Spieler mit 28 Treffern sogar die Torjägerkanone der Kreisklasse erobern. Die Tatsache, dass mehrere Spieler nahezu oder mehr wie 10 Tore erzielt haben, belegt weiter die Qualität des Spielerkaders. Das Team schaffte es sogar, an 24 Spieltagen 19-mal auf Platz 1 der Kreisklassentabelle zu stehen! 16 Siege bei nur zwei Niederlagen stehen dabei in der Saisonstatistik zu Buche! Ein Meilenstein in der Edlinger Vereinsgeschichte…

Die zweite Fußballmannschaft hat gleichfalls die Erwartungen übertroffen. 53 Punkte und 55:24 Tore führten die Elf von Trainer Michael Wagner auf Platz 2 in der B-Klasse. Diese Platzierung berechtigt nun zum Aufstieg in die A-Klasse. Benni Schwaiger entwickelte sich in dieser Mannschaft zum internen Torschützenkönig. 13-mal konnte er das runde Spielgerät in des Gegners Tor versenken! Der noch für die A-Junioren spielberechtigte Benni Geiger erzielte in seiner ersten Herrensaison immerhin neun Treffer. Erwähnenswert auch: Oftmals war das Durchschnittsalter der Mannschaft bei den Spielen weniger als 20 Jahre. Zu der Zielsetzung für die neue Saison äußern sich die Verantwortlichen erneut zurückhaltend. Diese wären mit einem Klassenerhalt in der doch spielstärkeren Kreisliga bzw. A-Klasse zufrieden. Langfristig gesehen will man sich aufgrund der Altersstruktur beider Teams in der Kreisliga bzw der A-Klasse etablieren. Abgänge sind laut Abteilungsleitung zur neuen Saison nicht zu erwarten. Weiter müsse innerhalb der Fußballabteilung noch besser dafür gesorgt werden, dass der Spielbetrieb optimal durchgeführt werden kann.

Zusätzliche Ehrenamtler, beispielsweise als Unterstützung bei der Organisation und Abwicklung der Spiele, sind daher immer herzlich willkommen! Dies gilt auch für den gesamten Nachwuchsbereich des DJK-SV Edling, in dem ständig Trainer/-innen und Betreuer/-innen gesucht werden.

Von Markus Hohenegger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.