Edling und Haag: Erhöhte Polizei-Präsenz

Sicherheitsvorkehrungen bei Faschingsumzügen: Rucksäcke daheim lassen

image_pdfimage_print

Der Fasching im Altlandkreis geht seinem Höhepunkt entgegen: Am kommenden Sonntag findet in Edling der große Faschingsumzug statt – am Faschingsdienstag ist der Umzug in Haag. Mehrere Tausend Besucher werden jeweils zu diesen Veranstaltungen erwartet. Die veränderte Sicherheitslage mache heutzutage ein leicht verändertes Herangehen an die Absicherung der Veranstaltungen notwendig, so die Polizei Haag heute …

Um für die Besucher die größtmögliche Sicherheit darstellen zu können, wurde zum Beispiel in Haag in Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden Haag, der Haager Faschingsgesellschaft und der Polizei ein Konzept entwickelt, dass den Besucher so wenig wie möglich beeinträchtigen, aber auch den erhöhten Sicherheitsanforderungen gerecht werden soll.

Personen- und auch Taschenkontrollen durch den Sicherheitsdienst an den Zugängen zum Faschingstreiben werden in Haag angekündigt. Auch in Edling gab es bei einem Sicherheitsgespräch den Hinweis auf eine erhöhte Präsenz der Polizei, heißt es heute aus dem Edlinger Rathaus.

Die Polizei in Haag sagt: Natürlich könne der Besucher die Sicherheitskräfte unterstützen, indem von vorne herein überlegt werde, ob Rucksäcke, große Taschen oder sonstige Behältnisse unbedingt zum Fest mitgenommen werden müssen. Werden sie zu Hause gelassen, erspare es den Sicherheitskräften zeitraubende Kontrollen und die Besucher können schneller ins Faschingstreiben eintauchen.

Die Polizei wünsche den Veranstaltern und allen Faschingsbegeisterten schöne Veranstaltungen und viel Spaß beim Feiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.