Edling taktisch klug mit „Joker“ Daniel Walther

Und der nächste Sieg vom Eck-Nowak-Team - Fulminanter Freddy-Schramme-Start

image_pdfimage_print

dani waltherDie Edlinger Fußballer scheinen seit dem Trainerwechsel von vor vier Wochen weiter wie beflügelt und auf einer Erfolgswelle unterwegs: Den dritten Sieg in Folge gab’s in der Kreisliga bei der Zweiten vom Sportbund Rosenheim: 4:2 hieß es am Ende. Nach dem Torspektakel der vergangenen Woche (wir berichteten), ging es geradezu nahtlos mit Power los. Bereits in der allerersten Spielminute die Edlinger Führung: Nach einem weiten Ball von Schwaiger waren sich der Rosenheimer Keeper und ein Verteidiger uneins, der lachende Dritte war Freddy Schramme, der ins verlassene Tor einschieben konnte. Rosenheim hatte sich von dem Schock noch nicht einmal erholt, da klingelte es bereits das zweite Mal im Kasten …

Nach einer schönen Flanke von Christoph Schex, konnte Rico Altmann per Brust auf Freddy Schramme ablegen, der den Ball zum 2:0 in die Maschen schoss.

Edling versuchte nun, das Spiel etwas zu beruhigen und überließ immer mehr dem Heimteam den Ball. Die junge Rosenheimer Mannschaft hatte jedoch Probleme, sich Chancen aus dem hohen Ballbesitz zu erspielen. Immer wieder versuchte man Faith Eminoglu anzuspielen, der das Offensivspiel ankurbeln sollte. Eben dieser leitete dann auch die erste Riesenchance ein. Nach einem schönen Gassenpass stand Zbulim Hoti alleine vor Gästekeeper Wedershoven, allerdings versagten ihm dann die Nerven, so dass sein Versuch eines Schlenzers weit am Tor vorbeiging.

Im Gegenzug hätte Edling fast schon für die Vorentscheidung gesorgt, doch ein Schussversuch von Freddy Schramme streifte nur das Außennetz. Als sich alle mit dem 2:0 als Halbzeitstand angefreundet hatten, gelang dem DJK SB Rosenheim II doch noch der Anschlusstreffer. Nach einer Ecke, die die Edlinger Defensive im Vornherein schon verhindern hätte können, kam der Ball erneut zu Zbulim Hoti, der sich dieses Mal die Chance nicht nehmen ließ und zum 1:2-Anschluss einschoss.

Dieser Gegentreffer zeigte auch nach der Pause noch Wirkung, denn die Rosenheimer Elf war die spielbestimmende Mannschaft, schaffte es aber ähnlich wie in der ersten Halbzeit nicht, gefährlich vor den Edlinger Kasten zu kommen. Doch auch die Gäste-Elf um Kapitän Hammerstingl schaffte es nicht mehr gefährlich zu Offensivaktionen zu gelangen.

In eine Drangperiode des Heimteams brachte dann Edling-Coach Nowak den spielentscheidenden Wechsel. Denn in der 81. Minute gelang dem nur kurz zuvor eingewechselten Daniel Walther der erlösende 3:1-Treffer. Nach einem schönen Spielzug konnte Freddy Schramme Team-Kollege Walther im Strafraum frei spielen, der überlegt einschob.

Wer jedoch jetzt dachte, der Widerstand der jungen Rosenheimer Mannschaft sei gebrochen, sah sich getäuscht, denn sie gab sich noch nicht auf und versuchte weiterhin alles, um noch auf Remis zu stellen. In der 88. Minute gelang es dann auch noch einmal die Partie spannender zu gestalten, nach einer Kombination über rechts, konnte erneut Zbulim Hoti im Strafraum freigespielt werden, so dass dieser per Rechtsschuss noch einmal verkürzen konnte.

Der Schiedsrichter zeigte daraufhin vier Minuten Nachspielzeit ein, was die Hoffnungen der Rosenheimer Elf noch einmal verstärkte. Allerdings ließ die Edlinger Defensive nichts mehr anbrennen, ganz im Gegenteil gelang sogar noch der Treffer zum 4:2. Ähnlich wie beim 3:1 konnte Freddy Schramme auf rechts freigespielt werden, seine Flanke wurde dann von Marco Oberberger so unglücklich abgefälscht, dass der Ball wieder bei Joker Walther landete. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte den dritten Doppelpack der Partie, was zugleich den Endstand bedeutete.

Für den DJK SB Rosenheim bedeutete diese Niederlage, dass man nach der Hinrunde auf dem letzten Tabellenplatz stehen bleibt, wodurch man in der Rückrunde noch einmal alles dafür tun muss die Liga zu halten, um nach dem letztjährigen Abstieg nicht gleich noch einmal eine Klasse tiefer zu rutschen.

Aus jenem Abstiegskampf hat sich der DJK-SV Edling in den letzten Partien erst einmal verabschiedet und sich im Tabellenmittelfeld festgesetzt. Für beide Mannschaften gilt es am kommenden Wochenende im letzten Spiel dieses Jahres noch einen guten Rückrundenstart zu erzielen.

Quelle: DJK SV Edling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.