Edling: Eine Hinrunde zum Abhaken

Fußball-Kreisliga: Auch gegen Westerndorf die Punkte abgegeben

image_pdfimage_print

eckDie Hinrunde ist vorüber und der DJK-SV Edling mit Coach Stefan Eck (unser Foto) musste am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga erneut den Absturz auf den Relegationsplatz hinnehmen. Eine unnötige 1:3-Niederlage in Westerndorf sorgte dafür, dass die Heimmannschaft an den Ebrachkickern vorbeiziehen konnte. Der SV Westerndorf hätte bereits nach zwei Minuten in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen. Einen Fernschuss konnte Edling-Keeper Manuel Küspert nur nach vorne abprallen lassen, jedoch haute Maximilian Kleeberger aus kurzer Distanz am Ball vorbei und verpasst dadurch die frühe Führung …

Doch auch der DJK-SV Edling war von Anfang an offensiv präsent. Einen schönen Weitschuss von Benni Schwaiger konnte Simon Rott mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen.

Kurz darauf hatte wiederrum Schwaiger seine Füße im Spiel, seine Flanke konnte Rico Altmann jedoch in der Mitte nicht zum Führungstreffer verwerten.

Danach verflachte die Partie ein wenig, wodurch sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Ein weiter Einwurf von Maximilian Fredlmeier sorgte dann für erneute Gefahr vor dem Tor der Heimelf. Rico Altmann konnte den Ball zu Schwaiger verlängern, dessen Schuss jedoch über den Westerndorfer Kasten ging. Zum Ende der ersten Halbzeit suchten Lukas Fuchs auf Seiten der Gäste und Matthias Zagler auf Seiten der Heimelf noch einmal mit Weitschüssen ihr Glück, schossen den Ball jedoch in beiden Fällen deutlich über die Querstange. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit hätte der SV Westerndorf sofort in Führung gehen können. Nach einer sehenswerten Kombination konnte mit einem Querpass Torsten Voß gefunden werden, dieser scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Manu Küspert. Nur Sekunden darauf ergab sich auch noch für Matthias Zagler eine Schusschance, jedoch verzog er den Ball am linken Pfosten vorbei.

Danach war wiederum der DJK-SV Edling an der Reihe. Nach einem Doppelpass von Altmann und Schwaiger konnte Freddy Schramme in Szene gesetzt werden, dieser setzte seinen Schuss alleine vor Simon Rott jedoch ebenso am Kasten vorbei. Es hätte gut und gerne auch schon 2:2 stehen können, doch nach knapp einer Stunde stand es somit immer noch 0:0. Daran änderte auch Philip Bacher nichts. Nach einer genialen Körpertäuschung von Benni Schwaiger brachte er jenen Bacher in Schussposition, allerdings konnte Rott den Winkel exzellent verkürzen und den Ball anschließend parieren.

Mitte der ersten Halbzeit kam dann auch Edlings Sturmtank Rico Altmann zu seiner ersten Chance. Sein strammer Linksschuss konnte jedoch vom gut aufgelegten Simon Rott entschärft werden.

Gerade als der DJK-SV Edling drauf und dran war, den ersten Treffer zu erzielen, gelang dem SV Westerndorf der Führungstreffer. Ein langer Ball rutschte Edlings Verteidiger Martin Häuslmann über den Schlappen, so dass der eingewechselte Fabian Martinus mutterseelenallein auf Manu Küspert zulief. Martinus ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:0 für die Heimmannschaft.

Der Schock saß erst einmal tief bei den Gelb-Schwarzen und so versuchte der SV Westerndorf nachzulegen. Allerdings fehlte anfangs die Kreativität im Spiel, so dass es bis zur 80. Minute nur bei einem Weitschuss von Maxi Kleeberger blieb. Zehn Minuten vor Schluss gelang dann jedoch die Vorentscheidung. Wiederum war es ein langer Ball den der ebenso eingewechselte Michael Kraus sehenswert per Hacke mitnehmen und zur 2:0-Führung einschieben konnte.

Auf den zweiten Treffer hatte der DJK-SV Edling jedoch sofort eine passende Antwort: Kevin Mayr konnte aus dem Getümmel heraus Simon Rott bezwingen und seine Mannschaft somit wieder in Spiel bringen.

Giuseppe Costanzo hätte mit seinem Weitschuss nur Augenblicke später sogar beinahe den verdienten Ausgleich erzielt, allerdings war wieder einmal Simon Rott zur Stelle. In der Phase ging es hin und her, denn der DJK-SV Edling musste die Defensive mehr und mehr aufgeben, so dass Michael Kraus die Chance auf die Entscheidung hatte. Alleine vor Manuel Küspert versagten ihm jedoch die Nerven und er schob den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei.

In der ersten Minute der Nachspielzeit machte er es dann jedoch besser. Mit einem strammen Linksschuss besorgte Kraus die endgültige Entscheidung und sorgte für den zweiten Westerndorfer Sieg in Folge.

Für den unschönen Schlusspunkt sorgte dann Hakan Cukadar mit seinem zweiten rüden Einsteigen gegen Edlings Spielmacher Philip Bacher, der danach nicht weiterspielen konnte. Für den Defensivmann hatte dieses Einsteigen seine zweite gelbe Karte und somit den Platzverweis zur Folge.

Durch den zweiten Sieg gegen einen direkten Konkurrenten konnte der SV Westerndorf erstmals seit langer Zeit wieder ans rettende Ufer klettern. Und bereits am nächsten Spieltag kommt es zum nächsten Duell mit einem Kellerkind, wenn man den SV Söllhuben empfängt.

Ebenso ein direktes Duell erwartet den DJK-SV Edling, denn man hat die TuS Bad Aibling zu Gast. Die Brisanz in diesen beiden Partien könnte so kurz vor der Winterpause wohl kaum größer sein.

Quelle: DJK SV Edling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.