Edling bleibt ein Kreisligist!

Fußball: Verkorkste Hinrunde durch sensationelle Rückrunde gerettet

Edling hat den Kreisliga-Erhalt endgültig perfekt gemacht! Durch einen 2:1-Sieg gegen den TSV Bad Endorf hat die Eck-Elf nun sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und ist somit nicht mehr einzuholen. Von Beginn an gelang es Edling, offensiv präsent zu sein. Bereits nach nur 120 Sekunden hätte Rico Altmann die Führung erzielen können, scheiterte jedoch am Außenpfosten. Auch nach zehn Minuten hatte Altmann wieder seine Füße im Spiel. Nach einer schönen Kombination legte er den Ball auf Mittelfeldmotor Lukas Fuchs ab, der jedoch mit seinem überlegten Schussversuch am Gäste-Schlussmann Hans Eder scheiterte.

In der 18. Minute gelang dem DJK-SV Edling dann der verdiente Führungstreffer. Nach einem kurz ausgeführten Abstoß kam es in der Gästedefensive zu einem Abspielfehler, woraufhin Altmann alleine vor Eder stand. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schloss souverän zur verdienten Führung ab.

Nach 25 Minuten hätte Altmann sogar die Chance auf einen Doppelpack gehabt. Nach einem traumhaften Ball von Philipp Bacher lief er alleine auf Eder zu, verzog bei seinem Schussversuch jedoch knapp.

Nach 30 Minuten wurde auch der TSV Bad Endorf erstmals aktiv. Tobias Aicher scheiterte mit seinem Schussversuch jedoch am Edlinger Außennetz. Nur drei Minuten später hatten dann schon wieder die Edlinger die Chance auf den nächsten Treffer. Nach einer Flanke von Niki Putner schraubte sich Rico Altmann hoch, scheiterte jedoch mit seinem Kopfball erneut am Gästekeeper.

Dass auch der DJK-SV Edling einen richtig guten Mann zwischen den Pfosten hat, stellte dieser in der 42. Minute unter Beweis. Nachdem er eine Flanke in den Sechzehner nicht klären konnte, kam ein Endorfer Offensivakteur zum Abschluss, welchen Manu Küspert (unser Foto) wiederum per Glanztat entschärfen konnte.

So ging es mit dem hochverdienten 1:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause wendete sich jedoch dann das Blatt. Endorf kam immer besser in die Partie. Nach knapp einer Stunde scheiterte man noch an Edlings Torwart Manuel Küspert, während nur zwei Minuten das eigene Unvermögen den Ausgleichstreffer verhinderte. Nach einer Kopfballverlängerung in Folge eines Freistoßes kam Artur Justus aus fünf Metern völlig ungehindert zum Torschuss. Seine Direktabnahme strich jedoch knapp über den Querbalken.

Auch in den folgenden Minuten hatte der TSV Bad Endorf weitere Chancen auf einen Ausgleichstreffer, jedoch wollte der Ball nicht am starken Küspert vorbei ins Tor gehen.

Mit der ersten Chance der zweiten Halbzeit gelang dann dem DJK-SV Edling der zweite Treffer. Allrounder Martin Häuslmann schnappte sich einen Freistoß an der Strafraumgrenze und wuchtete den Ball zur 2:0-Führung ins Torwarteck.

Die Messe schien daraufhin gelesen, doch der TSV Bad Endorf steckte nicht auf und kam zehn Minuten vor dem Abpfiff zum verdienten Anschlusstreffer. Artur Justus konnte überlegt einschieben.

In der Folge gelang es dem DJK-SV Edling jedoch die Defensive dicht zu halten, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Ganz im Gegenteil hatte Freddy Schramme in der 85. Minute noch die Chance auf 3:1 zu erhöhen, zielte mit seinem Schussversuch jedoch knapp neben den Kasten. Kurz darauf verabschiedete sich Schramme noch vorzeitig in die Dusche, nachdem er wegen Meckerns die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte.

Am Ende blieb es beim 2:1 für den DJK-SV Edling, der durch den Sieg auf Tabellenrang fünf springt und es mal wieder schafft, eine verkorkste Hinrunde durch eine sensationelle Rückrunde zu retten.

Der TSV Bad Endorf hingegen kann aufgrund einer schwachen Rückrunde auch am vorletzten Spieltag noch nicht den endgültigen Klassenerhalt feiern. Dieser soll nun am kommenden Wochenende gegen den SV Söllhuben klargemacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.