Edling bewies Klasse-Moral

Fußball-Kreisliga: Nach 0:3 auf 2:3 herangearbeitet in Westerndorf - Dann kam Torben

image_pdfimage_print

edliWenn die beiden Mannschaften mit dem torreichsten Torverhältnis der Kreisliga aufeinandertreffen, war es zu erwarten, dass die Zuschauer sich auch auf eine torreiche Partie freuen dürfen. Und so kam es, mit 5:2 gelang es den Westerndorfern den DJK-SV Edling aus dem heimischen Stadion zu schießen. Besonders die ersten Minuten der beiden Halbzeiten waren von enormer Wichtigkeit. Denn bereits nach zwei Minuten hatte Eren Yergezen die Riesenchance auf 1:0 zu stellen, scheiterte jedoch am Edlinger Keeper Manuel Küspert, der den Ball knapp am Tor vorbeilenken konnte. Doch die anschließende Ecke hatte Folgen, so konnte zwar der erste Ball noch geklärt werden, allerdings entstand bei einer erneuten Flanke ein wildes Durcheinander im Edlinger Strafraum. Nutznießer war …

… in diesem Fall Fabian Martinus, der blitzschnell reagierte und den Ball in das Edlinger Gehäuse schob. Somit war es der vierte Edlinger Rückstand im fünften Spiel des noch jungen Jahres.

Im Anschluss fand jedoch der Gast besser in die Partie, wobei man sich durch Stockfehler und Unkonzentriertheiten immer wieder selbst in Bedrängnis brachte. Mitte der ersten Halbzeit hatte man jedoch dann die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Edlings Stürmer Rico Altmann konnte sich auf rechts durchsetzen und zu Julian Pfeilstetter querlegen, der jedoch am stark parierenden Simon Rott scheiterte.

Kurz vor der Halbzeit war es dann besonders bitter für die Gäste. Erst scheiterte Andreas Hammerstingl nach einer sehr starken Kombination am Gästekeeper und Sekunden vor dem Pausenpfiff kassierte man dann auch noch den zweiten Gegentreffer.

Und dieser war einer der besonders kuriosen Sorte. Während der DJK-SV Edling sich im Defensivverbund den Ball zuschob, liefen die Stürmer des Heimteams die Verteidiger an. Als der Ball zu Niki Putner kam und dieser den Ball mit einem langen Pass klären wollte, blockte Michael Krauß den Ball so ab, dass er mit voller Wucht in Richtung Edlinger Gehäuse flog. Für den verdutzten Manuel Küspert war im Edlinger Kasten keine Chance.

Mit dem Zwei-Tore-Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zwar kam Edling mit neuem Druck aus der Halbzeitpause, wurde jedoch nach knapp zehn Minuten erneut kalt erwischt. Der stark aufspielende Michael Krauß tankte sich über links durch und fand in der Mitte Torsten Voß, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Es war die Vorentscheidung, doch diese muss nicht immer gleich auch die Entscheidung sein, denn die Edlinger Elf bewies eine Klasse-Moral und kam noch einmal heran.

Nach einem Foulspiel an Claudio Hala gab es einen Freistoß vom Sechzehner-Eck. Von da trat Philipp Bacher den Ball mit Schnitt auf den langen Pfosten und da Freund und Feind vorbeisprangen, landete der Ball mit Hilfe des Pfostens im Westerndorfer Tor.

Die Edlinger leckten noch einmal Blut und wollten mit einem Dreifachwechsel für neuen Schwung sorgen. Einer dieser Wechselspieler hätte beinahe für den nächsten Treffer gesorgt. Kenny Weinzierl konnte nach einer Kombination im Strafraum freigespielt werden, jedoch ging sein Linksschuss knapp am Tor vorbei.

Besser machte es nur kurze Zeit später Rico Altmann, der in der Folge einer Ecke per Kopf zum 2:3-Anschluss einnetzen konnte. Der DJK-SV Edling setzte daraufhin alles auf eine Karte, wodurch in der Zwei-Mann-Abwehr einige Lücken entstanden.

Der entscheidende Treffer fiel dann allerdings aus einem Standard. In der 83. Minute konnte der eingewechselte Top-Torjäger Torben Gartzen den Ball nach einer Ecke über die Linie bugsieren. Doch auch das war noch nicht das Ende. Nach einem Foul an Michael Krauß übernahm Torben Gartzen Verantwortung und erzielte seinen 19. Saisontreffer. In der Folge hätte Lorenzo Einaudi beinahe sogar noch auf 6:2 gestellt, doch sein Schuss landete am Pfosten.

Als der Schiedsrichter somit nach 93 intensiven Minuten abpfiff, stand für den DJK-SV Edling dasselbe Ergebnis wie vor einer Woche, allerdings stand man dieses Mal als Verlierer da.

Durch die Niederlage verpasst man die Chance, den SV Westerndorf in der Tabelle zu überholen, wodurch man auf dem siebten Tabellenplatz stecken bleibt. Der SV Westerndorf hingegen konnte endlich mal wieder vollends überzeugen und einen Sprung auf den fünften Tabellenplatz machen.

Am kommenden Wochenende steigen für beide Mannschaften interessante Heimspiele. Während der SV Westerndorf das Kellerkind aus Oberndorf empfängt, gastiert der Spitzenreiter aus Ostermünchen in Edling.

Quelle: DJK SV Edling

So haben sie gespielt (rechts Edling):

Simon Rott 1 1 Manuel Kuespert
Sebastian Niesner 2 2 Claudio Hala
Maximilian Kleeberger 3 5 Niki Putner
Phillip Stachler 4 6 Philipp Bacher
Michael Jackl 5 7 Guiseppe Costanzo
Julius Koniarczyk 6 8 Andreas Hammerstingl
Matthias Brandner 7 11 Rico Altmann
Torsten Voß 8 14 Martin Haeuslmann
Fabian Martinus 9 15 Julian Pfeilstetter
Michael Krauß 10 18 Benedikt Schwaiger
Eren Yergezen 11 19 Bastian Baumann
Ersatzbank
Lorenzo Einaudi 12 17 Robert Huber
Torben Gartzen 13 4 Robert Plischke
Maximilian Kollmer 14 12 Daniel Walther
13 Kenny Weinzierl
22 Tobias Berndt
Trainer
Harald Melnik Stefan Eck / Eberhard Nowak
Zeichenerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.