Dreimal Gold für Willi Atzenberger

Leichtathletik: Der Top-Athlet bei der Bayerischen - Auch Wasserburger Nachwuchs wieder stark

image_pdfimage_print

Der Deutsche Meister im Wurf-Fünfkampf zeigte auch bei den Bayerischen Senioren-Meisterschaften wieder, was er drauf hat. Dort ging er beim Kugelstoßen, Diskuswurf und im Speerwurf an den Start und ließ der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Im Kugelstoßen stieß er die 7260 Gramm schwere Kugel auf 12,96 Meter, was ihm souverän den ersten Platz bescherte. Auch im Diskuswurf (36,05 Meter) und im Speerwurf (50,51 Meter) hatten die anderen Teilnehmer keine Möglichkeit auf den Sieg. Das Ergebnis: Dreimal Gold für Willi Atzenberger.

Doch das war nicht der einzige Wettkampf, bei dem die Wasserburger glänzten. Am selben Tag fand in Rosenheim das Herbstfest-Meeting statt. Dort war vor allem die jüngere Generation des TSV vertreten, die dort auch großartige Leistungen erbrachte. Viermal Gold, einmal Silber, einmal Bronze und einmal der vierte Platz geht auf das Punktekonto der Wasserburger.

Bei der M13 ging David von der Heyden im Weitsprung an den Start und sicherte sich den zweiten Platz mit guten 3,97 m. Im Diskuswurf der M14 warf Kilian Drisga die 1 kg Scheibe auf 33,20 m und holte sich somit die Goldmedaille.

Die Mädchen führten die Erfolgsreihe der Burschen fort und so holte sich Anja Eggerl bei den 100 m der W14 mit einer Zeit von 14,31 s und einer Weite von 4,33 m im Weitsprung zweimal die Goldmedaille und ist somit die erfolgreichste Athletin zusammen mit Victoria Wimmer gewesen.

Auch die ein Jahr ältere Victoria Wimmer holte sich zwei Siege. Sie gewann die 100 m in ihrer Altersklasse W 15 mit einer Zeit von 13,96 s und ihren ersten Dreisprung Wettkampf mit 9,36 m.

Im Weitsprung ging die Bayerische Meisterin im Stabhochsprung, Ramona Forstner, an den Start und holte sich mit 4,32 m die Bronzemedaille. Laura Kurzbuch lief zudem als einige U18 Athletin des TSV Wasserburg über die 100 m und ergatterte sich mit 14,57 s den vierten Platz.

Einen Tag später fand das TtC – Saisonabschlussspringen in Gräfelfing statt, an dem vier TSV- Athleten teilnahmen. Max Kurzbuch fand an diesem Tag leider nicht richtig in den Wettkampf und musste sich so mit der Einstiegshöhe von 4.10 m zufrieden geben. Auch Leo Neuhoff blieb mit 3.45 m etwas unter seiner Bestleistung von 3.80 m.

Bei den Mädchen zeigten Laura Kurzbuch und Ramona Fostner ihr Können. Laura überquerte gute 2,95 m und Ramona Fostner 2,55 m.

Zudem haben dieses Wochenende drei Athleten des TSV noch wichtige Einsätze, bei denen sie nicht wie gewohnt für den Verein starten, sondern für das Land Bayern und  den Bezirk Oberbayern:

Max Kurzbuch fährt nach Rovereto (Italien) und vertritt Bayern beim Stabhochsprung. Kilian Drisga begibt sich nach Hösbach und wird sein Bestes im Diskus geben. Ramona Forstner fährt nach Vöhringen und geht dort ebenfalls als Stabhochspringerin für Bayern an den Start.

MR

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Dreimal Gold für Willi Atzenberger

  1. Der alte Mann packt in der Blüte seines Lebens ja richtig an. Sauba.

    4

    1
    Antworten