Drei Verletzte, 40.000 Euro Sachschaden

Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls gestern auf der B12 bei Reichertsheim

image_pdfimage_print

Blaulicht03Drei beteiligte Fahrzeuge, drei Verletzte und 40.000 Euro Sachschaden – das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am gestrigen Donnerstagnachmittag auf der B12 im Gemeindebereich von Reichertsheim. Das meldet die Polizei heute am Freitagnachmittag. Eine Richtung Mühldorf fahrende 65-Jährige aus dem Landkreis Miesbach war im beidseitigen Kolonnenverkehr – aus noch nicht genau bekannten Gründen – mit ihrem BMW-Cabrio auf die Gegenfahrbahn geraten. Weil der ihr entgegenkommende türkische Sattelzug von dessen Fahrer ganz nach rechts gesteuert wurde, stieß der BMW dann zunächst „nur noch“ streifend gegen die linke Vorderseite der Zugmaschine …

… und prallte dann gegen die Antriebsachse der Sattelzuges, wobei sich der äußere Zugmaschinenreifen von der Felge löste und über die Gegenfahrbahn zwischen zwei weiteren Pkws hindurch in die Wiese rollte.

Der BMW schleuderte daraufhin zurück auf seine Fahrspur, war aber nicht mehr lenkbar und geriet erneut auf die Gegenfahrbahn, wo er dann gegen die linke Hinterseite eines entgegenkommenden Pkw Citroen stieß. Letzterer wurde durch den Anstoß zur Seite gedreht und überschlug sich, bevor er wieder auf den Rädern zum Stehen kam.

Der unfallverursachende BMW kam in der Folge dann nach links von der Straße ab und am aufsteigenden Bankett zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde sowohl die unfallverursachende BMW-Fahrerin, als auch der aus dem Landkreis Landsberg stammende, 40-jährige Citroen-Fahrer und dessen 50-jährige Beifahrerin verletzt, sie kamen mit dem BRK ins Krankenhaus Mühldorf.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die B12 war für eine Stunde total gesperrt, danach wurde der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Feuerwehren Ramsau, Reichertsheim und Rattenkirchen hatten eine örtliche Umleitung aufgebaut und waren mit 30 Mann im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.