Drei Punkte gestern aus Emmering entführt

Bei Griesstätt läuft's in der Fußball-Kreisklasse - Thaller und Stadler treffen beim 3:2

image_pdfimage_print

stadlerNur der DJK – das ist auch seine Devise, mit Erfolg, denn er schaffte gestern den entscheidenden Siegtreffer: Griesstätts Martin Stadler! Es läuft gut bei Griesstätts Kreisklassen-Kickern! Gestern holte man sich beim Nachholspiel in Emmering die drei Punkte – wegen des 30. Geburtstages von Emmerings Chris Kirchlechner war die Partie verschoben worden. Das Spiel war erst einmal von einem vorsichtigen Abtasten geprägt, lediglich zwei Halbchancen wurden auf beiden Seiten vergeben. Doch in der 15. Minute bewies Emmerings Simon Riedl seinen Torriecher – Chris Kirchlechner spielte Köck frei und dieser bediente Riedl, der das Leder über die Linie ‚wurschtelte‘ …


Danach dachte Emmering schon, man hätte alles im Griff, doch Griesstätt kam durch einen Doppelschlag zurück.

thallerIn der 25. und 29. Minute gelangen Johannes Thaller (Foto) gleich zwei Treffer hintereinander – jeweils nach einer Ecke.
Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, die Maier-Elf aus Griesstätt stand in der Defensive sehr gut organisiert und der 2:1-Spielstand gab genug Motiovation – und die Emmeringer fanden nicht wirklich die richtigen Mittel gegen den Gast …

Die zweite Halbzeit gab den Grün-Weißen als Hausherren noch mal Hoffnung, in der 55. Minute spielte Gressierer ein Zuckerpässchen und wieder stand Simon Riedl richtig, er saugte den Ball geradezu runter und verwandelte freistehend. In der Folge gelangen Emmering noch zwei gute Szenen, doch diese wurden eher leichtfertig vergeben.

Und so kam es wie es kommen muss, irgendwann fängst du dir einen Konter ein und alles ist gelaufen. Martin Stadler, Griesstätts Nummer neun, war zur Stelle, fasste sich ein Herz und netzte in der 75. Minute zum 3:2-Sieg ein.

Der Lohn: Tabellenplatz drei bei erst einer Niederlage – durchatmen ist angesagt, denn auch die nächste Partie gegen die Vogtareuther wurde verlegt (in den November) und die ganze Konzentration gilt nun dem Nachbarn SV Ramerberg, auf den man daheim am Sonntag, 16. Oktober, als nächstes trifft!

Quellen: TSV Emmering/DJK Griesstätt

So haben sie gestern gespielt (rechts Griesstätt):

Andreas Kleinguetl 1 1 Bastian Köll
Peter Mayr 2 2 Niklas Pauker
Franz Tuscher 3 3 Gerhard Hamberger
Alois Kirchlechner 4 4 Daniel Rafschneider
Maximilian Gressierer 5 5 Benjamin Baumgartner
Simon Riedl 6 6 Benedikt Inninger
Florian Huber 7 7 Josef Ott
Thomas Köck 8 8 Johannes Thaller
Christian Breu 9 9 Martin Stadler
Marinus Riedl 10 10 Christoph Inninger
Christ. Kirchlechner 11 15 Alois Thomas Kaiser
Ersatzbank
Johann Deinzer 22 99 Jakob Wegner
Michael Maier 12 11 Marvin Krenke
Christoph Beil 13 12 Benjamin Lemhoefer
Martin Redl 14 13 Christopher Wimmer
14 Dominik Stiller
Trainer
Ernst, Hablowetz Maier, Michael

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.