Dramatische Szenen in Asylunterkunft

Am Mittag: 22-jährige Mutter tot aufgefunden - Jugendamt holte den Sohn - Widerstand

image_pdfimage_print

Dramatische Szenen heute am Mittag in einer Asylunterkunft in Rosenheim: Eine 22-jährige Mutter wurde dort tot aufgefunden. Diese soll laut Angaben ihrer Betreuerin unter schweren, epileptischen Anfällen gelitten haben. Da die junge Frau einen zweijährigen Sohn hinterlässt, wurde das Jugendamt hinzugerufen. Als das Kind in Obhut genommen werden sollte, schlossen sich mehrere Asylbewerber der Unterkunft zusammen und versuchten, das zu verhindern.

Bei dem Einsatz wurden vier Polizeibeamte sowie ein Bewohner der Asylunterkunft leicht verletzt, heißt es am heutigen Nachmittag vom Polizeipräsidium.

Es handele sich bei dem Haupt-Angreifer um einen 27-jährigen Asylbewerber, der festgenommen wurde, wobei der junge Mann ebenfalls leicht verletzt worden sei. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Beamte der Kriminalpolizei Rosenheim übernahmen die Ermittlungen zur Todesursache der 22-jährigen Asylbewerberin. Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen liegen derzeit nicht vor. Näheres zur Todesursache soll eine Obduktion in den nächsten Tagen zeigen.