Die Zweite der Damen gegen Favoriten

Basketball in der Gabor-Halle: Bamberg heißt der Gegner am Samstag für Wasserburg

image_pdfimage_print

brei-600x529Christian Kaiser (Foto), Coach der Zweiten der Wasserburger Basketball-Ladies, steht mit verschränkten Armen am Spielfeldrand und beobachtet seine Mannschaft. „Und nochmal“, ruft er immer und immer wieder. Verteidigung steht diese Woche auf dem Programm und dass seine Mannschaft die zusätzlichen Trainingseinheiten braucht, hat man zuletzt in der 2. Bundesliga im Spiel gegen Keltern II deutlich gesehen. Zwar stand am Ende ein hart erkämpfter 74:72-Sieg auf der Anzeigetafel (wir berichteten), die Leistung in der Verteidigung ließ allerdings zu wünschen übrig.

DJK Brose Bamberg heißt der Gegner am morgigen Samstag. Das Team aus Bayern ist kein Unbekannter am Inn, beide Teams trafen schon in der letzten Saison aufeinander, damals hatte Wasserburg die Oberhand und gewann mit 67:64.

„Am Samstag spielen wir gegen ein Top Team der 2. Liga. Bamberg ist ganz klar Favorit, aber wir wollen schauen was wir für Möglichkeiten haben, unser Bestes geben und sehen, ob wir sie schlagen können“, sagt Kaiser mit Blick aufs Wochenende.

Die Gäste aus Bamberg starteten mit einer Niederlage in die neue Saison. In einem spannenden Spiel musste man sich am Ende Weiterstadt mit 63:69 geschlagen geben. Beste Spielerinnen auf Seiten Bambergs waren Liisi Sokmann (21 Punkte) und die 1,96m amerikanische Centerspielerin Victoria Waldner (14 Punkte).

Am morgigen Samstag um 13.30 Uhr in der Gabor-Halle in Rosenheim im Vorspiel der Herren I (Regionalliga I gegen Bad Aibling) und II (Bayernliga gegen Olching) des Kooperationspartners SB DJK Rosenheim gilt es beide unter Kontrolle zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.