Die WM-Staffel ist an Franzis 22. Geburtstag …

Biathlon-Talent aus Albaching auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Oslo

image_pdfimage_print

franzi„Sprint und Verfolgung sind immer was Besonderes und natürlich auch die Staffeln. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich dafür einen Einsatz bekomme!“ Franzi Preuß aus Albaching ist auf dem Weg nach Oslo zur Weltmeisterschaft im Biathlon! Große Hoffnungen liegen in ganz Deutschland auf der Biathlon-Staffel der Damen, sie findet am Freitag, 11. März statt – genau an Franzis 22. Geburtstag! Mit Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier hatte Franzi in Kontiolahti bei der WM 2015 die Damen-Staffel gewonnen. Außerdem holte sich die Albachingerin dort im Massenstart den WM-Vizetitel.

Nach einer knapp 14-tätigen Vorbereitung ist jetzt das DSV Team Richtung Oslo aufgebrochen. Am Mittwoch beginnen am Holmenkollen die Biathlon Weltmeisterschaften mit der Eröffnungsfeier. Weltmeisterschaften – eines der großen Highlights als Sportler. Dass es diesmal zum Ende der Saison für die Titelkämpfe nach Oslo geht, ist für viele das Sahnehäubchen …

„Unser gemeinsames Ziel ist es, wieder ähnliche gute Ergebnisse wie bei der WM in Kontiolahti zu erzielen“, so motiviert Mark Kirchner. Und auch Simon Schempp ist voller Zuversicht, trotz seiner Bronchitis, die ihn nach Canmore quälte. „Mein Ziel, eine Einzelmedaille mit nach Hause zu bringen, bleibt also bestehen. Ich freue mich auf alle Wettbewerbe, in denen ich starten darf, besonders aber auf den Sprint. Freuen würde ich mich auch über einen Einsatz in der Mixed-Staffel. Die Generalprobe in Canmore konnten wir ja gewinnen. Ein gutes Mixed-Ergebnis wäre ein schöner Einstieg in die WM“, so der dreimalige Sprintsieger der laufenden Saison.

Wer genau zum WM-Auftakt für Deutschland die Mixed-Staffel laufen wird, ist noch nicht bekannt. Die letzte Mixed-Staffel heuer im Weltcup hatte Franzi, die dort für den SC Haag am Start ist, gemeinsam mit Franziska Hildebrand, Arnd Peiffer und Simon Schempp im kanadischen Canmore gewonnen …

Die Damen die haben bereits eindrucksvoll bewiesen, dass das noch junge Team extrem erfolgreich sein kann. Da ist es nicht weit hergeholt, wenn der Bundestrainer Gerald Hönig das Ziel Medaillengewinn fokussiert. „Eine Staffel- und eine Einzelmedaille sollten unser Ziel sein.“

Auch im Rückblick auf die Erfolge der letzten WM in Kontiolathi scheint dies eine machbare Aufgabe zu sein. Aber es wird den Athleten und Athletinnen auch einiges abgefordert. „Man spürt den gewachsenen Druck definitiv. Wir haben das natürlich genossen, haben uns aber auch für die Folgezeit einen Rucksack erarbeitet, den wir jetzt tragen müssen. Wir tragen ihn aber gerne“, so Hönig zur Erwartungshaltung an die Sportlerinnen.

Der WM-Zeitplan:

Donnerstag, 03.03.2016:
Mixed – Staffel (2×6 km und 2×7,5 km) 15:30 Uhr
Samstag, 05.03.2016:
Herren – Sprint (10 km) 11:30 Uhr

Damen – Sprint (7,5 km) 14:30 Uhr

Sonntag, 06.03.2016:
Herren – Verfolgung (12,5 km) 13:30 Uhr

Damen-Verfolgung (10 km) 15:45 Uhr

Mittwoch, 09.03.2016:
Damen – Einzel (15 km) 15:30 Uhr

Donnerstag, 10.03.2016:
Herren – Einzel (20 km) 15:30 Uhr

Freitag, 11.03.2016:
Damen – Staffel (4×6 km) 15:30 Uhr
Samstag, 12.03.2016:
Herren – Staffel (4×7,5 km) 15:30 Uhr
Sonntag, 13.03.2016:
Damen – Massenstart (12,5 km) 13:00 Uhr

Herren – Massenstart (15 km) 16:00 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.