Die Stadt und ihre Häuser

Rainer Devens: Beeindruckende Ausstellung gestern im Städtischen Museum eröffnet

image_pdfimage_print

museumdevens18-10-16-8-von-21„Rainer Devens hat die Beziehung zwischen der Stadt, ihren Häusern und den Menschen in vielen Facetten neu aufgeklappt.“ So fasste gestern bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Haus und Stadt“ im Städtischen Museum dessen Leiterin Sonja Fehler den Zyklus an Bildern, der ab heute in Wasserburg zu sehen ist, zusammen. Zur Eröffnung der außergewöhnlichen Ausstellung, die sich über alle Ebenen des Museums erstreckt, waren zahlreiche Gäste aus Nah und Fern gekommen. Sie lauschten … 

museumdevens18-10-16-4-von-21

… zunächst den Klängen der beiden Musiker Werner Klausnitzer und Michael Ross, die Bach-Improvisationen zum Besten gaben. Für manche Ohren gewöhnungsbedürftig, auf jeden Fall aber spektakulär und musikalisch auf höchstem Niveau. Der Künstler Rainer Devens hatte sich die Beiden für das Rahmenprogramm des Abends eigens gewünscht.

„Devens merkt man in seinen Bildern an, dass er neben seiner Frau noch eine andere große Liebe hat: Die Stadt Wasserburg.“ Das sei natürlich absolut legitim, so Bürgermeister Michael Kölbl schmunzelnd bei seiner Begrüßungsrede. Die Ausstellung sei alleine deshalb schon außergewöhnlich, weil sie das ganze Museum vom Erdgeschoss bis unters Dach mit einbeziehe.

Kölbl lobte Sonja Fehler und ihr Team für die herausragende Präsentation der Werke von Rainer Devens und vergaß auch nicht Dorle Irlbeck, die sich wie immer rührig um den Rahmen der Eröffnungsfeier gekümmert hatte.

Der Künstler selbst führte die Gäste am gestrigen Abend durch die Ausstellung, die im Sonderausstellungsraum seine Stadtansichten und Gemälde von Wasserburger Häusern bietet, nach oben hin im Museum bis zu den abstrakten Werken des Wasserburger Künstlers führt. HC

Fotos: John Cater

Alles zur Ausstellung

Rainer Devens – Haus und Stadt

Alles zu Rainer Devens

Die Kunst des Vielfältigen wohnt in Straß

 

Die Gäste (Fotos: red):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.