„Die haben ihre rechte Fratze gezeigt“

Offener Brief von Grüne, SPD und FDP im Wortlaut - Empörung über AfD bei Merkel-Auftritt

image_pdfimage_print

Der Wahlkampf wird auch hier in der Region schärfer. Nachdem die AfD am vergangenen Dienstag in der Rosenheimer Innenstadt parallel zum Auftritt von Bundeskanzlerin Merkel (wir berichteten) markige Worte in die Luft schmetterte und dabei so ziemlich jeden Kandidaten der anderen Parteien angriff, schlagen diese jetzt zurück. In einem offenen Brief an die Wähler warnt Bundestagskandidat Korbinian Gall (Foto) von den Grünen vor einem Rechtsruck in Rosenheim und im Landkreis. Diesem Brief haben sich auch die Bundestagskandidaten Michael Linnerer (FDP) und Abuzar Erdogan (SPD) angeschlossen. Tenor: Die AfD habe ihre „rechte Fratze gezeigt“. 

„Wir leben hier in einer wunderschönen Gegend im Herzen Europas, mit intakter Natur und florierender Wirtschaft. Da scheint die Welt noch in Ordnung. Wer aber vorgestern in Rosenheim war, der hat gemerkt: Diese Gesellschaft, in der wir leben, ist in Gefahr!

Hass, Fremdenfeindlichkeit und die Bedrohung von rechts schaden unserer Gegend und stehen allem entgegen, wofür die Region im Dreieck zwischen München, Salzburg und Innsbruck steht.

In anderen Teilen des Landes und in Europa kann man die Folgen bereits beobachten. Unternehmen wandern ab, die Tourismusbranche schwindet, weil sich Urlauber nicht mehr wohl fühlen, und die, die bedroht werden, verlassen immer häufiger die Gegend, in der sie leben.

Ich will nicht, dass Rosenheim als Hochburg der Rechtsradikalen Bekanntheit erlangt und weiß, dass es dem Großteil der Rosenheimerinnen und Rosenheimern genauso geht. Noch viel wichtiger ist mir aber, dass wir im Landkreis gemeinsam den Menschen, die die AfD mit ihren Parolen angreift, weiterhin einen Ort bieten, in dem sie sicher und glücklich leben können.

Die AfD fährt eine Strategie, die auf Provokation, Eskalation und Destabilisation ausgelegt ist. Hass und Parolen spalten das Land und führen in keinem Bereich zu einer Lösung. Wir brauchen wieder mehr Freiheit, Herzlichkeit und Mitmenschlichkeit. Das ist es nämlich, was unsere Region so stark gemacht hat.

Deshalb habe ich mich gemeinsam mit meinen Mitbewerbern von der SPD und FDP entschlossen, einen offenen Brief zu verfassen und zu einer demokratischen Stimmabgabe bei der Bundestagswahl aufzurufen.

Jede nicht abgegebene Stimme führt zu einem höheren Stimmenanteil für die AfD. Diese Partei hat ihre rechte Fratze gezeigt und ich will, dass wir alle bei der Bundestagswahl zeigen, dass das bei uns keinen Platz hat.

Mehr Prozente für diese rechte Partei führen auch dazu, dass mehr Steuergelder in hetzerische Stimmungsmache fließt. Und weil jede Stimme zählt, meine Bitte an Sie: Gehen Sie zur Wahl und setzen Sie Ihr Kreuz bei einer demokratischen Partei!

Ich stehe klar gegen rechte Hetze und bitte auch Sie aufzustehen und mit uns für einen Landkreis zu streiten, in dem Minderheiten ihren Platz haben, in dem Religion frei ausgeübt werden darf, in dem jemand, der vor Krieg flieht, willkommen ist und dafür, dass niemand Angst vor rechten Übergriffen haben muss.““

Ihr Korbinian Gall

Direktkandidat Bündnis 90/Die Grünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „„Die haben ihre rechte Fratze gezeigt“

  1. Richtig Herr Gall. Urlauber bleiben weg, weil deren Länder teilweise schon Reisewarnungen für Deutschland herausgeben. Und raten Sie mal warum?!?

    23

    30
    Antworten
    1. Es stimmt ganz und gar nicht, dass Urlauber wegbleiben.
      Dazu gibt es einschlägige Statistiken, die beispielsweise für Juni 2017 einen Zuwachs bei den Übernachtungen von 10 % ergeben.

      27

      16
      Antworten
      1. Manuel Michaelis

        Für Bayern mag das noch stimmen, aber Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – da stagnierts oder ist rückläufig.

        https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/BinnenhandelGastgewerbeTourismus/Tourismus/Tabellen/UebernachtungenBundeslaender.html

        10

        3
        Antworten
        1. In Sachsen-Anhalt und Thüringen sind jeweils unter 3 % der Asylbewerber untergebracht, in Sachsen nur etwa 5 %. (Quelle http://www.bundesregierung.de) An zu vielen Asylbewerbern kann der Urlauberrückgang also nicht liegen. In diesen Bundesländern ist die AfD aber überdurchschnittlich stark. Vielleicht fühlen sich Urlauber dort deswegen nicht mehr wohl?

          11

          12
          Antworten
  2. Es hat nichts mehr mit „schärferem“ Wahlkampf zu tun, wenn hier offen Beleidigungen ausgesprochen werden. Und „rechte Fratze“ IST eine Beleidigung.
    Ich bin wahrlich KEIN Fan von solchem Benehmen bei Wahlveranstaltungen, egal welcher Partei. Jede Partei hat das RECHT, ihre Veranstaltungen in Ruhe und ungestört zu machen.
    Doch sollte man vielleicht einmal bedenken:
    Haben dort Autos gebrannt?
    Wurden Mülltonnen angezündet?
    Wurden Fensterscheiben eingeschlagen?
    Wurden Geschäfte geplündert?
    Zogen die, alles zerstörend, durch die Rosheimer Innenstadt?
    Haben die MENSCHEN VERLETZT?
    NEIN, taten sie nicht.
    Und jetzt möchte ich den Aufschrei hören/lesen, wenn ich behaupte: „Die haben bei der Antifa ihre linke Fratze gezeigt“

    24

    13
    Antworten
    1. „rechte Fratze“ IST eine Beleidigung
      Die politisch korrekte Ausdrucksweise verlangt Diskriminierungen oder gar Beleidigungen zu unterlassen. Allerdings gibt es eine Partei, deren Spitzenkandidatin Alice Weidel, AfD, vehement dafür plädierte, die politische Korrektheit gehöre auf den Misthaufen der Geschichte. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn eine solche Forderung als Freibrief angesehen wird und sich auf die öffentliche Diskussion auswirkt.

      9

      8
      Antworten
  3. Die Entwicklung in Deutschland bzgl.Toleranz und respektieren anderer Meinungen ist m.E.eine sehr negative. Und zwar in alle Richtungen. Zerstörung von Wahlplakaten meist AfD Plakate; massive Störungen von Veranstaltungen oder gar Bedrohungen .was ist das für ein Demokratie- Verständnis wenn man anders Denkende niederbrüllt? Wenn Medien Meinung machen.Ich glaube das kann eine Demokratie aushalten, AfD,SPD,FDP,CDU CSU, oder welch sonst noch für exotische u.idiotische Parteien

    9

    5
    Antworten
  4. Warum wird jedesmal über diesen komischen rechten Verein so ein Fass aufgemacht?
    Das ist doch genau das was die wollen. Wenn die Medien nicht über die berichten wäre das viel efektiver als diese zu verurteilen oder gar zu beleidigen.
    Das steht ein alter armer schon leicht seniler Mann in seinem Stand und beleidigt die Kanzlerin und andere Politker. Soll er doch, einfach weitergehen und ignorieren.

    4

    9
    Antworten