Die Fische und Fischerei in der Heimat

Kein anderer Beruf hat sich so wenig verändert: Aktionstag im Bauernhausmuseum

image_pdfimage_print

Renken, Brachse, Aale – alles dreht sich um die heimischen Fische aus unseren Gewässern und um die Fischerei in der Heimat bei einem Aktionstag im Bauernhausmuseum Amerang. Eine Ausstellungseröffnung dazu gibt es am kommenden, ersten Sommerferien-Sonntag, 30. Juli, ab 11 Uhr. Es spielt als musikalische Begleitung Titus Waldenfels mit seiner Combo …

Interessierte können Einblicke in den Alltag der Fischerei-Fachberatung gewinnen.

Dr. Ulrich Wunner und der Berufsfischer Thomas Lex stehen für Fragen und Informationen zur Bewirtschaftung der oberbayerischen Gewässer zur Verfügung.

Die Experten geben Auskunft zu Seen- und Angelfischerei wie auch zur Fischzucht.

In kleinen Aquarien sind selten gewordene Kleinfische und Krebse zu bewundern. Unter dem Mikroskop gibt es die heimische Unterwasserwelt zu entdecken.

Die Ausstellung „Oberbayerns Seenfischer“ zeigt Fotografien von Johannes Wunner. Er hat eindrucksvolle Porträts eingefangen, Menschen die von der Natur geprägt sind und ihr Handwerk pflegen. Kein anderer Beruf hat sich bis heute so wenig verändert, die Handhabung der Zug- und Stellnetze sowie der Reusen ist den Fischern genauso geblieben wie die harte Arbeit auf dem See.

Unser Foto oben zeigt Clara Finsterwalder, Seenfischerin am Staffelsee.

Foto: Johannes Wunner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.