Die Erwartungen sind hoch

Der Manager des Digitalen Gründerzentrums in Rosenheim hat sich heute vorgestellt

image_pdfimage_print

Der Manager des Digitalen Gründerzentrums in Rosenheim – Patrick Huber – hat sich heute am Vormittag bei Landrat Wolfgang Berthaler vorgestellt  Es sind anspruchsvolle Aufgaben, die auf Patrick Huber (links im Bild) warten. Seit dieser Woche ist er der Gründerzentrum- und Netzwerkmanager im Stellwerk 18, dem neuen Digitalen Gründerzentrum in Rosenheim. Beim Antrittsbesuch bei Landrat Wolfgang Berthaler sagte dieser, man erhoffe sich Einiges.

Der Landrat setzt auf das Gründerzentrum, denn – so sagte er – man brauche die Fachkräfte aus der Hochschule für die Firmen.

Wenn man die Gründer in der Region halten könne, wäre das sehr gut.

Der neue Manager im Stellwerk 18 sieht das ähnlich. Huber will Unternehmen und Gründer zusammen bringen, damit beide Seiten profitieren. Die Aufgabe in Rosenheim ist für Huber keine neue. In Rheinland-Pfalz begleitete er junge Unternehmer in den Bereichen Online und Technologie in ihrer Gründungsphase.

Den Besuch im Rosenheimer Landratsamt nutzte Patrick Huber heute zudem, um mit Abteilungsleiterin Inga Thiemicke (Foto oben Bildmitte) und dem Team der Wirtschaftsförderung viele Detailfragen zu klären.

Unter dem Namen „Stellwerk 18“ betreiben der Landkreis und die Stadt Rosenheim gemeinsam das Digitale Gründerzentrum in Rosenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.