Die Arme zum Himmel: Forsting!

Endlich: Freude über einen verdienten 3:1-Derbysieg gegen Edling II

Endlich! Freude in der Forstinger Sportarena gestern am späten Ostermontag-Nachmittag: Endlich ein Sieg! Am Spielfeldrand hielt es niemanden mehr – Trainer Werner Rumpf und die Ersatz-Crew stürmten das Feldl. Derbysieger, Derbysieger hey, hey – so jubelten die Fans der Blue Rangers lautstark. Mit 3:1 hatte man die Kreisliga-Reserve aus Edling in einer emotional-kämpferischen Partie besiegt und die SVF-Spieler gingen vor ihrem ‚zwölften Mann‘, dem Fan-Block, auf die Knie. Unsere Fotos …

 Bild oben: Auf geht’s, Männer – das Abklatschen nach dem Forstinger Führungstor! Per Kopf erzielt von dem erst zehn Minuten zuvor eingewechselten Philipp Bacher (56.) nach einem schönen Freistoß von Georg Huber.

Von links Max Mietusch, Tommy Mayer, Georg Huber, verdeckt Hannes Ettmüller, Sebi Drax, Philipp Bacher und Basti Köstner.

Packende Zweikämpfe gab’s zu sehen …

Im strömenden Regen und bei eisiger Kälte waren 100 Zuschauer gekommen. Alle wussten, es geht um viel heute. Beide Teams hängen im Abstiegs-Chaos. Gleich sechs Unentschieden ließen dabei die Forstinger zuletzt im Keller nur mehr auf der Stelle treten.

In guter Erinnerung hatte man das Hinspiel in Edling nicht. Zwar hatte es einen Sieg gegeben – aber der war von Forsting teuer bezahlt: Nach drei Kreuzbandrissen war Sebi Edlbergmeier endlich wieder im Spielgeschehen gewesen. Die SVF-Hoffnungen ruhten auf dem talentierten und so sehr vom Verletzungspech verfolgten Stürmer. Doch in dieser Partie im vergangenen Herbst erlitt der 25-Jährige nach einem heftigen Zweikampf einen Bruch an der Schulter – er hat seitdem nicht mehr Fußball gespielt …

Viel vorgenommen hatte man sich gestern hüben wie drüben – das spürten die Zuschauer in der ersten Halbzeit und beide Teams versuchten, den widrigen Wetter-Bedingungen zu trotzen und auf Voigas zu spielen.

Doch ins Tor wollte das Leder noch nicht. Mit Vorteilen für Forsting ging man in die Kabine.

Was man ganz sicher wusste: Ein Remis bringt’s auf beiden Seiten absolut gar nicht. Zu oft hatte das der SV Forsting in der vergangenen Zeit schon erlebt – und Edling II würde es auch nicht wirklich helfen.

Also war klar, in Hälfte zwei zählt’s. Die Partie wurde zusehens ruppiger. Es gab allein nach der Pause sieben gelbe Karten, davon eine gelb-rote.

Der Blick zum Schiri – wird das Foul von Edlings Kapitän Manfred Lis an Forstings Sebi Drax in der 62. Spielminute als Tätlichkeit geahndet, welche Karte zieht er? Es gab gelb fürs gelbe Trikot …

Die energische Antwort hatte Forstings Torjäger Tommy Mayer parat – nur vier Minuten später (67.): Das frenetisch umjubelte 2:0 – unser Foto unten!

Edlings neuer Coach Gernot Mayr brachte drei frische Spieler – und Forsting geriet in Fahrt! Nur acht Minuten später das 3:0: Sebi Drax (Foto unten links die Nummer 3 im blauen Dress) nahm eine Flanke volley und verwandelte ins linke Eck – unhaltbar für Edlings Keeper Tom Dürnecker. Doch Schiri Florian Felkel unterschätzte die Schnelligkeit des Forstinger Stürmers und vermutete im Nachhinein ein Abseits – er gab das Tor nicht. Zur Enttäuschung der SVF-Fans.

Prompt aber dafür nun auf der anderen Seite die Antwort des Gastes: Edling verkürzte per zielsicherem Konter durch Tobi Spötzl auf 1:2, da war noch knapp eine Viertelstunde zu spielen!

Bot erneut ein kampfstarkes Spiel in der Abwehr: Forstings Nachwuchstalent Basti Köstner, hier beim Jubel nach dem Schlusspfiff.

Die Fans der Blue Rangers sangen noch lauter und Forstings Coach Werner Rumpf reagierte, stellte um: Er beorderte Sebi Drax zurück in die Abwehr – auf gar keinen Fall durfte der Ausgleich fallen. Denn Edling witterte seine Chance. Forsting stemmte sich vehement dagegen.

Und krönte die gute Teamleistung: Wieder war es Tommy Mayer, der zum richtigen Zeitpunkt ein Ausrufezeichen setzte! Sein 3:1 in der 84. Minute knockte Edlings Zweite aus – sein 19. Saisontreffer! Zum so wertvollen SVF-Sieg nach endslanger Durststrecke.

Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass Ben Rothbucher auf Edlinger Seite kurz vor dem Abpfiff vorzeitig zum Duschen musste …

Gut gemacht: Forstinger Umarmungen nach der Partie! Links Trainer Werner Rumpf und Torschütze Philipp Bacher – rechts Georg Huber und Tommy Mayer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Renate Drax

So haben sie das Derby gespielt (links Forsting – rechts Edling II):

Beppo Egglmeier 1 1 Thomas Duernecker
Max Mietusch 2 2 Florian Stadlhuber
Sebi Drax 3 3 Maximilian Köll
Markus Koblechner 4 4 Benedikt Rothbucher
Jakob Schweiger 5 5 Manfred Lis
Hannes Ettmueller 6 6 Christoph Kreiner
Tommy Mayer 8 7 Alexander Gugg
Christian Egglmeier 9 8 Kilian Baumgartner
Georg Huber 10 9 Kevin Mayr
Basti Köstner 11 10 Tobias Spötzl
Sebastian Andor 15 11 Matthias Adler
Ersatzbank
Andreas Hofstetter 17 12 Johannes Grandl
Max Lohmayr 7 13 Toni Prietz
Philipp Bacher 12 14 Thomas Denkschmid
Christoph Löw 13
Guido Müllerferli 14
Max Haneberg 16
Trainer
Werner, Rumpf Mayr Gernot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.