Die 98. Minute: Matze Haas trifft!

Bezirksliga am Abend: Wasserburg schafft den fünften Sieg im fünften Spiel

image_pdfimage_print

Wahnsinn: In der 98. (!) Minute schlägt der Freistoß-Hammer von Matze Haas (unser Foto) im langen Eck ein! Der fünfte Sieg im fünften Spiel der Bezirksliga ist in allerletzter Sekunde perfekt – die Wasserburger Sensation geht weiter! Frenetischer Jubel am heutigen Abend: Der SV Saaldorf konnte knapp mit 3:2 geschlagen werden. Und das, obwohl die neue Teamstütze, der starke TSV-Stürmer Andrija Bosnjak, erstmals nicht am Start war. 

Felix Großschädl hatte das Wasserburger Team schon in der elften Minute nach einer Ecke mit seinem Kopfball-Tor zum 1:0 für sein Saaldorf überrascht.

Doch der Wasserburger Kapitän erholte sich am schnellsten von der kalten Dusche und nach einer Klasse-Chance nur wenige Minuten später, trifft Domi Haas in der 27. Minute zum 1:1-Ausgleich: Nach einer Ecke von Matze Haas legte Ali Meltl den Ball perfekt in die Mitte, wo ihn Domi Haas versenkte …

Kurz vor der Pause hatte Matthias Haas Team Wasserburg dann per Elfmeter mit 2:1 in Führung gebracht.

Doch dem Saaldorfer Simon Zebhauser gelang nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff bereits der erneute Ausgleich der Partie – 2:2!

Und dann die Nachspielzeit …

Unser genauer Spielbericht:

Es war die letzte Aktion im Spiel. Matthias Haas legte sich den Ball ungefähr 30 Meter vor dem Tor rechts versetzt zum Freistoß zurecht. Der mit links geschlenzte Ball fand keinen Abnehmer, flog über Freund und Feind und landete am verdutzten Torwart vorbei im langen Eck. Tor, Abpfiff.

Danach glich der Sportplatz an der Landwehrstrasse einem Tollhaus. Alle Wasserburger Spieler fielen vor der Trainerbank von Leo Haas übereinander her und bejubelten einen glücklichen und erneut in der Nachspielzeit errungenen Sieg im 5. Bezirksligaspiel.

Die Saaldorfer Spieler konnten einem in diesem Moment wirklich leid tun. Wäre doch ein Punktgewinn aufgrund der starken kämpferischen Leistung, vor allem in der zweiten Halbzeit, nicht ganz unverdient gewesen.

Zum Spielverlauf: Auf dem, nach den ergiebigen Regenfällen, sehr schwer bespielbaren Platz entwickelte sich doch recht rasch ein ansehnliches Match.

Die erste große Chance hatte Wasserburgs Kapitän Dominik Haas, der ein sehr gutes Spiel ablieferte, in der 6. Minute. Fast im Gegenzug dann Großchance für den SV Saaldorf. Georg Haas konnte den Ball mit einem Reflex gerade noch zur Ecke abwehren. Die Ecke wurde brandgefährlich.

Über Umwege kam der Ball zu Felix Großschädl, der aus kürzester Entfernung verwandeln konnte. (9.) Wasserburg war zum ersten Mal in dieser Saison in Rückstand geraten.

Mit einer couragierten Teamleistung konnten die Löwen das Spiel aber noch vor der Pause drehen. Nach Ecke von Matze Haas legte Ali Meltl, der für den verhinderten Andrija Bosnjak in die Startelf gerückt war und ein gutes Spiel ablieferte, per Kopf für Domi Haas ab, und der Kapitän konnte egalisieren (26.)

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff dann die Führung für die Wasserburger Löwen. Matthias Haas hämmerte einen Elfmeter nach Foul an seinem Bruder Dominik in die Mitte des Tores.

In Halbzeit zwei, als die meisten Zuschauer ein klares Übergewicht von den Löwen erwarteten, fiel bereits in der 51. Minute der Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft konnte Simon Zebhauser eine Flanke von links verwerten. Von da an wurde das Spiel zunehmend zerfahrener. Die Spieler taten sich auf dem sehr tiefen Boden schwer. Mit gleichen Spielanteilen plätscherte das Spiel bis ganz zum Schluss dahin …

ms

Bereits am kommenden Mittwoch kommt es zum nächsten Heimspiel für die Wasserburger Löwen.

Auf Wunsch von Schönau wurde das Spiel vorgezogen und das Heimrecht getauscht. Das absolute Spitzenspiel laut Tabelle der beiden Bezirksliga-Neulinge wird um 20 Uhr (nicht um 19:30 Uhr) am Altstadtsportplatz angepfiffen.

 

 

 .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.