Dickes Lob vom DFB und ein Derby-Sieg!

SV Ramerberg mit beispielhafter Integrationsarbeit - Erster Saison-Dreier

image_pdfimage_print

asylFür sein großartiges Engagement bei der Integration von Flüchtlingen in das Vereinsleben wurde der SV Ramerberg jetzt mit 500 Euro von der DFB-Stiftung Egidius Braun belohnt! Der Scheck wurde von Kreisspielleiter Bernd Schulz (Mitte) im Rahmen des jüngsten Heimspiels gegen Rott an die Vertreter des SVR, Martin Berger (links) und Andreas Baumgartner, überreicht. Der SV Ramerberg bedankte sich recht herzlich für die Unterstützung und gewann das brisante Kreisklassen-Derby gleich mal eben mit 4:0 …

… vor 120 Zuschauern innerhalb weniger Minuten! Ein sehr wichtiger Dreier nach bislang zwei Niederlagen für die Ramerberger. Nicht nur der neue Coach Schorsch Schmelcher atmete auf …

Erst hatte Rott Pech kurz vor der Halbzeit durch Moritz Glück – es fiel ein Eigentor.

Dann nach der Pause startete Ramerbergs Basti Möll durch und erhöhte innerhalb von nur zwei Minuten – in der 56. und 58. – auf ein komfortables 3:0.

Und Youngster Robin Friedl setzte nur zehn Minuten später noch das 4:0 drauf. Der SVR ein klarer Derby-Sieger!

Für Rott ist es die dritte Niederlage im dritten Spiel – sehr bitter. Die beiden schweren folgenden Partien – gegen Spitzenteam Eisaelfing und den Ex-Kreisligisten Oberndorf – wurden nun auf den September verlegt, so dass man bis zum 3. September als einziges Team drei Wochen lang Kreisklassen-Regenerations-Ferien hat.

So haben sie das Derby gespielt (links Ramerberg – rechts Rott):

Matthäus Artemiak 1 1 Timo Tausendfreund
Robert Edlbergmeier 2 2 Korbinian Riedl
Christoph Hartinger 3 3 Moritz Glueck
Christian Lerch 4 4 Sebastian Baranowski
Michael Kirchlechner 5 5 Andreas Zimpel
Peter Maier 6 6 Franz Stubenrauch
Benedikt Hölzle 7 7 Christoph Schowalter
Bastian Moell 8 8 Siegfried Fischer
Robin Friedl 9 9 Robert Bartl
Alexander Kirchlechner 10 10 Nicolas Straub
Christian Struß 11 14 Thomas Schuessler
Ersatzbank
Julian Eder 16 11 Richard Gasteiger
Maximilian Konrad 12 12 Thomas Altinger
Andreas Riedl 13 13 Andreas Schuessler
Michael Fußstetter 14
Trainer
Schmelcher, Georg Ewertz, Christoph

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Dickes Lob vom DFB und ein Derby-Sieg!

  1. Schönes Vorbild der SV Ramerberg, weiter so 🙂

    17

    16
    Antworten
    1. Transfermarkt.de

      I frog mi scho, welcher Trottl do an Dama noch unten duad.

      8

      11
      Antworten
      1. Vielleicht war es einer der ausländischen Spieler des TSV Wasserburg, der letztes Jahr, als er in Ramerberg spielte, als „Kanack“ bezeichnet wurde ?

        5

        9
        Antworten