Deutlicher TSV-Sieg im Bundesliga-Derby

Basketball: Aiblings 'Firegirls' am Nachmittag in Wasserburg klar unterlegen

Sie gewannen heute am Nachmittag im Badria so deutlich wie im Hinspiel – die Wasserburger Basketball-Ladies holten sich im mit großer Spannung erwarteten Landkreis-Derby der ersten Bundesliga gegen die Fireballs – oder besser Firegirls – aus Aibling einen klaren 84:57-Sieg (18:13, 27:13, 18:16, 21:15). Der Knockout bahnte sich schon in Viertel Nummer zwei vor der Halbzeitpause an. Wasserburg bleibt Tabellenzweiter hinter Keltern, das übrigens diesmal das deutsche Pokal-Halbfinale als TOP 4 Turnier austragen darf …

… mit dem Herner TC, TK Hannover und dem TSV Wasserburg  im Herzen von Baden Württemberg.

Austragungsort aller Partien wird am 25. und 26. März die Sporthalle Dietlingen in Keltern sein.
Über weitere Details informieren wir zeitnah.

Im Vergabeverfahren – alle Teams hatten sich beworben, das Prestige-Event auszutragen – fiel das Votum der Auswahlkommission einstimmig zu Gunsten der Sterne Keltern. Somit wird nun erstmalig eine Pokalendrunde nach Keltern vergeben.

Die beiden Halbfinal-Begegnungen werden in Kürze ausgelost.

Zum Aiblinger Spiel:

Für den Aufsteiger riss damit eine Serie von zuletzt vier siegreichen Spielen, der ihn bis auf Platz Sieben der DBBL hochgespült hatte. Nach dem 15. Spieltag sind die Kürstädter jetzt Achter.

„Das war eine konzentrierte Leistung, trotz müder Beine durch die Doppelbelastung im EuroCup“, freute sich Head-Coach Georg Eichler: „Wir haben etwas Zeit gebraucht, um uns auf die Zonenverteidigung einzustellen, aber dann haben wir das sehr gut gemacht.“ So dauerte es zwölf Minuten, bis sich die Hausherrinnen absetzen konnten. Vom 21:18 bauten sie den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 45:26 aus und so war das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Grunde bereits entschieden. Auch wenn die Gäste sich nie aufgaben und bis zum Ende kämpften, war der 84:57-Sieg der Wasserburgerinnen nie gefährdet.

Für Wasserburg spielten: Katharina Fikiel (3 Punkte, 6 Rebounds), Milica Ivanovic (12 Punkte), Nathalie Fontaine (19 Punkte, 4 Rebounds), Milica Deura (7 Punkte), Bec Thoresen, Shey Peddy (8 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists), Sasha Tarasava (7 Punkte, 4 Assists), Becca Tobin (12 Punkte, 8 Rebounds), Britta Worms (6 Punkte) und Soana Lucet (10 Punkte, 5 Rebounds).

Fotos: Andi Brei/TSV Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.