… deren Werk bis heute strahlt

Kino-Tipp: Porträt über Paula Modersohn-Becker, die in die Kunstgeschichte eingeht

Paula. Diesen Film zeigt das Wasserburger Utopia noch einmal am kommenden Sonntag um 11 Uhr im Mittagskino. Formgewandt inszeniert und in wunderbaren Bildern: Regisseur Christian Schwochow erzählt darin das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau. Carla Juri liefert als Paula eine intensive Interpretation der großen Malerin. Das Ergebnis ist ein Biopic mit Einblicken in eine spannende Epoche und ins Leben einer Künstlerin, deren Werk bis heute strahlt.

Darum geht’s:

Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe. Als sie heiraten, führen sie eine Ehe fernab von gängigen Mustern ihrer Zeit. Eine Beziehung in satten Farben, reich an Konturen und mit Spuren von Kämpfen.

So wie die Gemälde der jungen Frau, die mutig nach dem Leben greift und die als Paula Modersohn-Becker in die Kunstgeschichte eingehen wird. Gegen alle Widerstände lebt sie ihre Vision von künstlerischer Selbstverwirklichung und ihre romantische Vorstellung von Ehe und Liebe.

BRD

2016

FILMREIHE KÜNSTLER LEBEN EWIG

REGIE Christian Schwochow

DARSTELLER Carla Juri, Albrecht Abraham Schuch, Roxane Duran, Joel Basman, Stanley Weber

KAMERA Frank Lamm

MUSIK Jean Rondeau

AB 12 JAHRE

LÄNGE 123 MIN.

Dienstag 14.02
17.45 UHR Wild Plants
17.50 UHR La La Land – O.m.U.
20.00 UHR Manchester by the Sea – O.m.U.
20.15 UHR Kundschafter des Friedens
Mittwoch 15.02
15.15 UHR Plötzlich Papa
15.20 UHR Wendy – Der Film
17.45 UHR Wild Plants
18.00 UHR Kundschafter des Friedens
20.00 UHR Manchester by the Sea
20.15 UHR Die Blumen von gestern
Donnerstag 16.02
17.45 UHR Mein Blind Date mit dem Leben
18.00 UHR Jackie
20.00 UHR Manchester by the Sea
20.15 UHR The Salesman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.