Der Vorsprung ist geschrumpft

Kreisliga: Wasserburg verliert das Spitzenspiel in Bruckmühl und die SG RR rückt nah auf

image_pdfimage_print

Bruckmühl wollte heute dem Tabellenführer der Kreisliga im Spitzenspiel das Leben schwer machen – und das ist dem Drittplazierten gelungen. Mit 1:3 unterlag das Wasserburger Team und der Vorsprung zu Verfolger Reichertsheim ist nun – drei Spieltage vor Saisonende – auf zwei Punkte zusammen geschrumpft. Fast genau zum Halbzeitpfiff war Anian Folger für die Bruckmühler mit der ersten Großchance seiner Mannschaft die 1:0-Führung gelungen, nachdem kurz zuvor Wasserburgs Ali Meltl (unser Foto) knapp an Keeper Hans Brandstetter gescheitert war. Meltl antwortete jedoch gleich nach Wiederbeginn: Das 1:1 in der 50. Minute.

Foto: Renate Drax

Aber die Freude der Wasserburger währte nur kurz – im direkten Gegenzug quasi schaffte Sebastian Marx die erneute Führung für die Hausherren, das 1:2 aus Wasserburger Sicht.

Die Gäste gaben Vollgas. Domi Haas zielt in der 63. Minute knapp am Pfosten vorbei. Und Bruckmühl setzte auf seine Konterchancen.

Schock für die Hausherren: In der 86. Minute muss Torschütze Folger mit der Trage vom Platz gebracht werden.

Die Situation spitzt sich immer mehr zu: Wasserburg will den Ausgleich – Bruckmühl die Entscheidung!

In der Nachspielzeit zieht Hannes Hain die Notbremse, gelb-rot für ihn in der 92. Minute – Elfmeter für Bruckmühl. Charly Kunze lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen – das 3:1 für Bruckmühl, der Endstand. Der Schiedsrichter hatte bis zur 98. Minute nachspielen lassen wegen der Verletzungs-Unterbrechung.

Den 27. Mai – ein Samstag – sollten sich die Fußball-Fans schon mal im Kalender rot anstreichen: Da ist der TSV Wasserburg am vorletzten Spieltag zu Gast in Reichertsheim! Wohl der Entscheidungstag über den direkten Aufstieg in die Bezirksliga …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.