Der vierte Sieg im vierten Spiel!

Basketball: Damen II ungeschlagen an der Tabellenspitze der Regionalliga

image_pdfimage_print

Damen IIAuch der TSV Nördlingen konnte die zweite Wasserburger Damenmannschaft nicht besiegen! Nach einem deutlichen 83:59 (35:34)-Heimsieg bleiben die Mädels von Coach Wanda Guyton weiterhin ungeschlagen und stehen mit der maximalen Ausbeute von acht Punkten an der Spitze der Regionalliga Südost. Zu Beginn der Partie jedoch hatten die Gastgeberinnen unerwartete Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Vor allem in der Verteidigung haperte es etwas, so dass Nördlingen sich durch einen kontrollierten Spielaufbau schöne Wurfchancen erarbeitete und diese auch gut nutzte. So war die Partie in der ersten Halbzeit eine enge Angelegenheit …

Doch immer, wenn die Gäste aus Schwaben wieder aufgeholt hatten oder sogar in Führung gingen, legte Wasserburg einen Zahn zu und punktete vor allem von der Dreierlinie. Mit nur einem Punkt Vorsprung ging es in die Kabine (35:34).

Nach dem Seitenwechsel und einer Umstellung der Verteidigung auf Zonen-Defense brachte die Wende. Durch viele Ballgewinne konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. Schon vor dem letzten Viertel betrug die Führung 66:54 und wurde bis zum Spielende weiter erhöht. Mit 85:59 sicherten sich die Innstädterinnen letztendlich einen sicheren Sieg. „Obwohl die Nördlinger nur mit einem Rumpfteam angetreten sind, haben sie super dagegengehalten“, zollte Wasserburgs Kapitän Anja Sattler dem Team aus dem Ries Respekt: „Aber wir haben uns nicht verunsichern lassen und verdient gewonnen.“

Es spielten: Karin Bayerl, Claudia Calvelo (18), Helena Freiberger, Anna Fuchs (5 / 1 Dreier), Lena Kaup (4), Linda Pettersson (4), Josefa Reiser (4), Annika Rotter (3), Anja Sattler (15 / 5), Tatjana Stemmer und Sara Vujacic (32 / 3).

Foto: Linda Pettersson ist mit den Damen II in der Regionalliga weiter ungeschlagen.

Foto: Anton Höpfl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.