„Der Traum des Narren“ am Stoa

Shakespeares Mörder gesucht - Am Freitag, 14. Juni, Premiere

image_pdfimage_print

StoaWasserburg/Edling – Ein doppelbödiges Theaterspiel – fantasievoll, poetisch, unterhaltsam, spannend: Das Narrenschiff Wasserburg lädt ein zu „Shakespeares Mörder“. Der Untertitel  „Der Traum des Narren” gibt einen Hinweis, was das Publikum erwartet – eine Kreuzfahrt zu den großen Themen des Theaters: Liebe und Eifersucht, Sein und Schein, Macht und Abstieg, Ernst und entwaffnender Witz. Premiere ist am Freitag, 14. Juni, um 20.30 Uhr am Stoa bei Edling. Siehe auch unseren Kommentar unter Des moanan mia“.


Verlier den Verstand zur Gänze – dann siehst du klar!” Shakespeares Mörder ist wie das Leben … wie die großen Meisterwerke des alten William: so komisch wie traurig wie phantastisch! Mit Constanze Baruschke, Monique Nägele, Uli Straßer, Sonja Ziehr, Sarah Inninger, Gerry Mierbeth, Andreas Faltermeier und Uli Kigele hat Theaterleiter Jörg Herwegh ein tolles Ensemble an seiner Seite, das einen spannenden Theaterabend garantiert.

Auf dem großen Stoa haust ein Gefangener, ein alter Narr. Nur ein Wächter (oder Pfleger?) kümmert sich um ihn.
Einst hatte der Narr Macht, nun scheint er von allen verlassen. Halb im Wahn vegetiert er auf seiner steinernen Insel dahin. Immer wieder kommen ihm Textfetzen der großen Shakespeare-Rollen in den Sinn, die er als mehr oder minder erfolgreicher Schauspieler auf der Bühne darstellte. In seiner Phantasie tauchen Musen und ein Zauberer auf und beginnen mit ihm ein Spiel über das Einst. Sie schlüpfen in verschiedene Rollen. Die Phantasie wird zunehmend Realität.
Die Frage, die alle Shakespeare-Stücke beherrscht: Was ist Sein, was ist Schein, was die wahre Identität der Figuren? Seine ehemalige Frau, die Königin, erscheint – genauso wie sein Rivale, der  Duke. Da geschieht ein Mord. Tatsächlich oder nur eingebildet… Das Blut an den Händen aber – es ist echt.

Ein Fallenspiel mit doppeltem Boden – wie bei William Shakespeare üblich, dem bedeutendsten Theaterautoren der Geschichte. Mit Ausschnitten unter anderem aus “Der Sturm”, “König Lear”, “Wie es euch gefällt”, “Macbeth”, “Richard III.”, “Was ihr wollt” oder “Hamle“. Aufführungstermine sind an den Wochenenden 14./15./16. Juni – 20./21./22./23. Juni – 27./28./29./30. Juni – 4./5./6. Juli. Jeweils um 20.30 Uhr. Einlass und Bewirtung ab 19 Uhr. Karten können unter der Rufnummer 08071 / 92 25 70 bestellt werden oder online über die homepage www.das-narrenschiff.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.