Der nächste Sieg für Ramerberg

Trotz Führung unterliegt Forsting dem jungen Team mit 1:3 im Derby

image_pdfimage_print

1Ramerberg marschiert weiter in der Kreisklasse erneut in Richtung Relegationsplatz – mit seinem neuen Trainergespann Andreas ‚Baume‘ Baumgartner und Kapitän Peter Maier. Vier Partien – vier Siege! Zuletzt beim Derby in Forsting konnte das Team einen 0:1 Rückstand in der zweiten Halbzeit noch in einen 3:1-Sieg verwandeln. Man hatte clever umgestellt nach der Pause und Joker Michi Fußstetter (unser Foto) drehte die faire, wenn auch verregnete Flutlicht-Partie für den SVR innerhalb von nur zehn Minuten (62. und 72.) …

3

2

Eine gute Möglichkeit für Forsting: Sebi Drax springt am Höchsten  – Dominik Lerch und Ramerbergs Keeper Mat Artemiak verfolgen die brenzlige Situation.

Bitter für die Forstinger, die gerade in der ersten Hälfte kampfstark agierten. Tommy Mayer war überall zu finden, Sebi Drax hatte Ramerbergs Basti Möll im Griff, Youngster Sebastian Andor (Foto oben Nummer 7) sorgte für frischen Schwung am Flügel und mit einer schönen Vorlage in der 27. Minute auf Christian Egglmeier gelang ihm die Vorbereitung zum 1:0 der Hausherren.

Johannes Demmel (Foto oben links weißes Dress) brachte durch guten Einsatz seine Gegenspieler in Bedrängnis. Konzentriert und sicher zudem Forstings Keeper Beppo Egglmeier bei gefährlichen Kontern der Gäste. Die vielen Fans um die Blue Rangers sangen lautstark auf der Tribüne und schwenkten die große Fahne am Spielfeldrand.

Doch Ramerbergs Coach Baumgartner kennt den Gegner aus Forsting gut und reagierte beim Pausentee. Möll wechselte die Seiten, mit Christian Struß und Fußstetter kamen gleich zwei frische Offensiv-Kräfte! Und Zug um Zug ging die clevere Taktik auf, das junge Ramerberger Team marschierte voll Elan in Richtung Sieg. Robert Edlbergmeier, ein Ex-Forstinger, machte vier Minuten vor Schluss alles klar zum 3:1. Nun sangen auch die mitgereisten Gäste-Fans.

Mit dem TSV Emmering kommt am Sonntag eine ebenfalls sehr spielstarke Mannschaft nach Ramerberg. Die Gästeelf von Trainer Ernst Hablowetz liegt in der Tabelle knapp hinter dem SVR auf Platz fünf. Für Ramerberg dürfte die Partie nur mit dem unbedingten Willen – und Vollgas von der ersten Minute an – zu gewinnen sein.

Und Forsting steht a richtig schware Partie bevor – man muss zum Tabellenführer, sozusagen ‚zum neuen Kreisligisten Wasserburg‘!

So haben sie das Derby gespielt (links Forsting – rechts Ramerberg):

Beppo Egglmeier 1 1 Matthäus Artemiak
Sebi Drax 2 2 Robert Edlbergmeier
Max Haneberg 4 3 Moritz Moell
Martin Lipp 5 4 Dominik Lerch
Hannes Ettmüller 6 5 Michael Kirchlechner
Sebastian Andor 7 6 Peter Maier
Tommy Mayer 8 7 Benedikt Hölzle
Christian Egglmeier 9 8 Bastian Moell
Johannes Demmel 10 9 Christoph Hartinger
Felix Bittner 11 10 Thomas Kindlein
Markus Koblechner 16 11 Patrick Lerch
Ersatzbank
Guido Müllerferli 12 12 Maximilian Konrad
Max Mietusch 13 13 Christian Struß
Marcel Ledwon 14 14 Michael Fußstetter
Maximilian Lohmayr 15
Trainer
Markus Glas Baumgartner Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.