Der Kampf um Platz zwei

Wer geht in die Aufstiegsrelegation zur Kreisliga - Rott, Ramerberg, Altenmarkt?

image_pdfimage_print

5Es bleibt spannend im Kampf um Platz zwei in der Fußball-Kreisklasse. Rott hat verdient das Spitzen-Derby gegen Ramerberg mit 3:1 gewonnen und konnte somit gleichziehen zum SVR, wohlgemerkt bei noch einem Spiel weniger. Und die Altenmarkter liegen nur ein Pünktchen zurück, haben aber im Vergleich zum SV Ramerberg sogar zwei Spiele weniger absolviert. Nachdem der SV Ramerberg zuletzt in Rott eine eher durchwachsene Leistung zeigte und die erste Niederlage im Jahr 2016 hinnehmen musste, steht nun am Pfingstmontag das Heimspiel gegen den SV Waldhausen an.

Damit hier die Wiedergutmachung gelingt, muss der SVR sowohl spielerisch, aber auch in läuferischer Hinsicht eine große Schippe drauflegen. Zudem sollte sich die Elf um Kapitän Peter Maier auf einen Gegner einstellen, der im Abstiegskampf auf jeden Zähler angewiesen ist.

Können sich die Mannen von Trainer Baumgartner (Foto) darauf einstellen, sollten die Punkte in Ramerberg gehalten und die Chance auf den Relegationsplatz gewahrt werden können. Leider muss der SVR am Sonntag wieder auf Keeper Matti Artemiak verzichten, der in Rott aber glänzend von Alex Zosseder vertreten wurde. Zudem werden Bench Hölzle und Moritz Möll urlaubsbedingt fehlen. 

Die Ramerberger Reserve konnte durch das letzte 0:0-Unentschieden in Edling die Möglichkeit auf das Erreichen der Abstiegsrelegation wahren – weg vom direkten Abstieg. Nun kommt mit Obing I ein weiteres Team (Montag, 14 Uhr), das nur drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt ist und somit ebenfalls dringend den Dreier benötigt.

Will die Ramerberger Otten-Elf seine Nichtabstiegs-Chancen wahren, ist ein dreifacher Punktgewinn am Montag fast schon Pflicht. Mit dem gezeigten Einsatz und Engagement aus den letzten Spielen sollte dies kein Ding der Unmöglichkeit sein.

mb

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.