Der erste Sieg: Yes, yes, yes – we can!

Basketball: Lorenzo, Salu, Kenan, Andi und Co. feiern Erfolg in der Bayernliga

image_pdfimage_print

Andi BrownAufatmen bei den Basketball-Herren aus Wasserburg. Und großer Jubel! Die Erste, der Aufsteiger vom Inn, konnte in Fürstenfeldbruck mit 74:64 (39:37) den ersten Sieg in der Bayernliga feiern! Am fünften Spieltag musste das Team von Coach Wanda Guyton auswärts beim punktgleichen TuS Fürstenfeldbruck antreten, der aufgrund der schlechteren Korbdifferenz in der Tabelle hinter den Wasserburgern stand. Das Ziel war, dass der Topscorer der Gastgeber – Fabijan Badakos, der 24,2 Punkte im Schnitt erzielt und dabei unglaubliche 5,8 Dreier pro Partie versenkt – in den Griff gebracht werden musste. Die „Guyton-Boys“ …

… starteten mit einer 2-2-1-Presse und konnten sich so viele Ballgewinne erzwingen. Schnell führten sie mit 21:8 (9. Minute), aber Badakos verkürzte bis zum Viertelende mit sieben Punkten auf 23:15. Wasserburgs
Unser Topscorer Lorenzo Griffin und Chris Sardgon brachten sich durch die aggressive
Verteidigungsarbeit schnell in Foul Trouble und mussten so in den zweiten zehn Minuten sicherheitshalber auf die Bank. Kenan Biberovic und Salu Tadi sprangen mit zahlreichen Punkten in die Bresche und Andreas Brown holte durch starke Rebounds und Steals immer wieder zweite Chancen heraus. Trotzdem reichte es nur für eine sehr knappe 39:37-Halbzeitführung.

Hoch motiviert und optimistisch kamen die Wasserburger aus der Kabine. Zwar schwächtelten sie im Angriff etwas, verteidigten dafür umso stärker. Der Vorsprung wurde minimal auf 51:48 (30. Minute) ausgebaut. Mit einer Steigerung in der Offensive und aufgrund von einigen gegnerischen Fehlern brachte Wasserburg den Bayernliga-Premierensieg im abschließenden Spielabschnitt
letztendlich sicher mit 74:64 nach Hause.

Topscorer war einmal mehr Lorenzo Griffin mit 24 Punkten. Stark auch die Freiwurfquote des Teams (zehn Treffer bei elf Versuchen).

Nächste Woche wird die Aufgabe gegen noch ungeschlagenen Hellenen aus München deutlich schwerer. Am Sonntag um 18:45 Uhr empfängt man ein sehr ausgeglichenes Team in der heimischen Badria-Halle, das von Alen Kozica (14,8 Punkte im Schnitt) und Martin De Bonis
(11,0) angeführt wird.

Es spielten: Ferhan Altay (6 Punkte), Kenan Biberovic (12), Andreas Brown (8),
Lorenzo Griffin (24), Alexi Mashas, Jonathan Rath, Christopher Sardgon (7) und
Salu Tadi (17).

Unser Bild: Andreas Brown überzeugte in Fürstenfeldbruck mit toller Rebound- und Verteidigungsarbeit – Foto: Andi Brei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.