Das war’s: Winter findet nicht mehr statt

Samstag bis 17 Grad: Meteorologisch ist's gelaufen

image_pdfimage_print

wetterAm Samstag wird es richtig warm. Vom Atlantik weht ein laues Lüftchen nach Deutschland. Verbreitet werden 9 bis 14 Grad erreicht, lokal sind sogar bis zu 17 Grad drin. Die gibt´s vor allen Dingen im Süden des Landes. „Damit dürfen wir dann auch endgültig alle Winterhoffnungen im meteorologischen Winter 2013/2014 begraben. Im Februar wird es in Deutschland kein flächendeckendes Winterereignis mehr geben“, prognostiziert unser  Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Es bleibt dabei: Bis Monatsende ändert sich nichts an der Großwetterlage. Es bleibt weiterhin für die Jahreszeit viel zu mild. Mittlerweile ist der Februar deutschlandweit sogar schon 3 Grad wärmer als im langjährigen Mittel und übertrifft damit sogar noch den Dezember und Januar in Sachen Unwinterlichkeit.

Auch der Trend für die kommenden 14 Tage zeigt: Es ist bis Anfang März mit keinem Wintereinbruch zu rechnen.

Die folgende Grafik zeigt uns die mittleren Temperaturen in Europa bis Anfang März.

wetter

Weder in den kommenden sieben Tagen, noch in den folgenden sieben Tagen bis Anfang März schafft es die Kälte nach Mitteleuropa zu gelangen. Grüne Farbtöne dominieren in West- und Mitteleuropa und das bedeutet, dass kein Dauerfrost zu erwarten ist. Selbst im Alpenraum verschwinden zum Monatswechsel sie letzten kalten („blauen“) Flächen. In Frankreich und Spanien ist sogar schon mit einem längeren frühlingshaften Abschnitt zu rechnen.

Bereits gestern gab es an der Ostküste Spaniens Tageshöchstwerte zwischen 22 und 27 Grad. „Dort ist also sogar schon der Sommer ausgebrochen und das mitten im Februar!“

Aber auch in Deutschland mehren sich die Anzeichen, dass es zum Monatswechsel sogar eine erste zarte, aber durchaus länger andauernde, Frühlingsphase geben könnte.

 

Die Wetterentwicklung der kommenden Tage im Detail:

 

Samstag: 7 bis 17 Grad, viele Wolken, stellenweise auch etwas Sonne, im Norden etwas Regen

 

Sonntag: 3 bis 12 Grad, Sonne, Wolken und Regen- oder Schneeregenschauer im Wechsel

 

Montag: 6 bis 11 Grad, überwiegend freundlich und trocken

 

Dienstag: 7 bis 14 Grad, ein Gemisch aus Sonne und Wolken

 

Mittwoch: 5 bis 11 Grad, viele Wolken, kaum Sonne und örtlich etwas Regen

 

Donnerstag: 5 bis 11 Grad, Sonne und Wolken gehen Hand in Hand, es bleibt überwiegend trocken

 

Freitag: 3 bis 11 Grad, viele Wolken, stellenweise Regenschauer, im Nordosten auch Schneeregen- oder Schneeschauer möglich, typisches Aprilwetter

„Dieser Winter hatte mit den vergangenen fünf Wintern so rein gar keine Gemeinsamkeiten. In Sachen Eis und Schnee war das weitgehend ein Totalausfall. Nur der Nordosten dufte sich zumindest Ende Januar mit einem 7-Tages-Blitzwinter auseinander setzen. Das war es dann aber auch schon“ so Wetterexperte Jung.

Im Mittel gab es im Dezember seit 2008 13 Frosttage, im Januar sind es im Mittel 15,7 Tage und im Februar 14,6 Tage gewesen. Diesen Winter gab es dagegen im Dezember nur 8 Frosttage, im Januar nur 7 Frosttage und im Februar aktuell sogar nur 4 Frosttage. Der Februar 2013 brachte satte 18 Frosttage. Der Januar 2013 brachte Frankfurt am Main 17 Frosttage.

Noch nie gab es seit 2008 so wenig Frosttage im Januar und Februar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.