„Das talentierteste Team der ganzen Liga“

Volleyball: Dickes Lob vom Nürnberger Trainer für Eiselfing - Unsere Bilder

image_pdfimage_print

EiselEiselfing – Glücklich lagen sich die Spielerinnen in den Armen, frenetischer Jubel auf den Zuschauerrängen – wie bereits berichtet – am Sonntag in der Eiselfinger Volleyball-Arena: Mit 3:2 wurde das Spitzenteam VfL Nürnberg überraschend erneut besiegt. Von Beginn an herrschte gute Stimmung auf dem Spielfeld. Durch absolut stabile Annahmen und clever verteilte Bälle der Zuspielerinnen Sandra Bachleitner und Steffi Gräser gab’s Punkt für Punkt. Unser Bericht – unsere Bilder …

Sehr sicher und souverän bauten die Damen immensen Druck auf die Gegner aus und gewannen überlegen den ersten Satz mit 25:21 Punkten.

Nürnberg allerdings ist bekannt für sein schnelles Spiel und die harten Angriffsschläge und punkteten damit mehrere Male. Einige exakt kurz gespielte Bälle hinter den heimischen Block brachte die Abwehr im Eiselfinger Feld ein wenig ins Wanken und die zweite Partie ging mit 19:25 an die Gäste aus Nürnberg.

Im dritten Satz versuchte Trainer Randy Heidlinger durch einige Doppelwechsel und Taktiken die Gegner zu verunsichern. Die Mädels aus Eiselfing spielten gut mit, Katrin Krieger punktete oft durch sensationelle Blocks und Außenangreiferin Mavie Hasenöhrl mit äußerst druckvollen Angriffsschlägen. Allerdings reichte es nicht ganz, dem Nürnberger Spiel stand zu halten. Mit 18:25 Punkten mussten die Kleeblätter das 2:1 hinnehmen.

Jetzt hieß es alles oder nichts. Mit sehr gekonnten und aggressiven Aufschlägen übte das Team Druck aus und holte auch den Rückstand im 4. Satz von zunächst 7:12 Punkten auf. Schnelle Abwehrreaktionen und raffinierte Bälle von Zuspielerin Sandra Bachleitner ließ die Eiselfinger Halle mit den 230 Zuschauern zum Toben bringen. Mit 25:19 Punkten ging der 4. Satz an die Kleeblätter und somit ging es in das entscheidende Tie-Break.

Eine Aufschlagsserie der Eiselfinger Mädls brachte Verunsicherung in den Annahmeriegel der Nürnberger und sie konnten mit 4:0 Punkten vorlegen. Zum Seitenwechsel stand es zwar 7:8 für die Gäste, aber dann war die Kleeblätter nicht mehr zu stoppen. Riesenjubel bei der Mannschaft, dem Trainergespann Heidlinger und bei den tobenden Fans brach aus, als dieses Spiel im letzten Satz mit 15:10 Punkten und somit mit 3:2 von den Eiselfingerinnen gewonnen wurde. Zwei weitere wichtige Punkte für die Kleeblätter in der 3. Liga!

Im Interview nach dem enorm spannenden Match beschrieb der Trainer des Vfl Nürnberg die Mannschaft aus Eiselfing als das talentierteste und emotionalste Team der ganzen Liga und dass sie nicht zu unterschätzen seien.

Auf einem sicheren 8. Platz in der Tabelle steht zunächst ein freies Spielwochenende an, bevor es dann zum Tabellenvierten, dem DJK Augsburg-Hochzoll, geht.     ms

Fotos: Florian Spötzl

[FinalTilesGallery id=’195′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.