„Das ist unser kleines Weihnachtswunder“

Wie eine Wasserburger Geschäftsfrau die Herzen einer Familie berührt hat

image_pdfimage_print

adventZum Start in den Dezember möchten wir unseren Lesern diesen Brief nicht vorenthalten, der unsere Redaktion gestern am späten Abend erreichte: „Hallo liebe Redaktion der Wasserburger Stimme, gerne möchten wir eine Geschichte erzählen, die sich am Dienstag letzter Woche in Wasserburg zugetragen und uns persönlich sehr berührt hat. Unsere Tochter war mit ihrer Schwester und zwei Freundinnen unterwegs, um ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Sie liefen mit ihren Schulrucksäcken umher und schauten von Geschäft zu Geschäft. In einem unachtsamen Moment wurde aus dem vordersten Fach des Rucksacks der Geldbeutel …

… unserer Tochter vermutlich geklaut. Die zwölf Euro, die sich darin befanden, hatte sie sich durch putzen und sonstige Dienste hart verdient, da sie kein Taschengeld bekommt.

Sie hatte diesem Shoppingnachmittag bereits eine Woche entgegengefiebert, doch jetzt war die Freude vorbei. Ziemlich aufgelöst rannten sie von Geschäft zu Geschäft, um vielleicht einen Hinweis darauf zu bekommen, ob jemand etwas gesehen oder gefunden hat.

Nach langer Suche standen die vier Mädels zu guter Letzt beim Brillengeschäft ‚Die Brille‘. Die freundliche Dame in dem Geschäft (die Mädchen meinen, es ist die Inhaberin) hörte sich die Sorgen um die verschwundene Geldbörse an, beruhigte und tröstete die Kinder mit heißer Schokolade und Kekse.

Kurz darauf holte die Dame einen leeren Geldbeutel und steckte zehn Euro hinein und übergab diesen unserer Tochter. Diese konnte ihr Glück kaum fassen und bedankte sich natürlich sehr.

Die Kinder konnten ihre Einkaufstour erfolgreich abschließen und waren von dem Erlebten so beeindruckt, dass sie zu Hause voller Euphorie erzählten, was ihnen heute für ein Glück widerfahren war.
Wir finden diese Geste so super toll, vor allem auch, da wir weder mit dieser Dame bekannt, noch Kunden in ihrem Geschäft sind.
Die nette Verkäuferin aus dem Brillengeschäft hat den Nachmittag unserer Tochter gerettet.
Wir möchten uns auf diesem Wege gerne bei der Wasserburger Geschäftsfrau für das, was Sie für unsere Tochter getan hat, bedanken.
Da wir nicht aus Wasserburg stammen, und wir leider zu selten die Möglichkeit haben, dort zu sein, ist es für uns ein tolles Signal und ein Grund mehr öfter nach Wasserburg zu kommen.

Für uns ist das ein schönes, kleines Weihnachtswunder. Natürlich werden wir auch noch persönlich das Brillengeschäft ‚Die Brille‘ aufsuchen.“
Die ergriffenen Eltern Regina und Stefan W. aus dem nördlichen Altlandkreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „„Das ist unser kleines Weihnachtswunder“

  1. Eine Heldin des Alltags. Solche lieben Menschen schickt der Himmel …

    15

    0
    Antworten