… das Grauen am Abend

Unser Kommentar darüber, dass im Fernsehen fast nur mehr gemordet wird

In Fernsehdeutschland wird gefühlt nur mehr gemordet, entführt und erpresst! Es wird ab dem späten Nachmittag bereits erschossen, stranguliert, ertränkt, vergiftet, in den Selbstmord getrieben, erfroren oder verbrannt. Nein, ein Verbrechen pro Woche wie einst am sonntäglichen Tatort-Abend reicht schon lange nicht mehr – täglich wird getötet, mehrmals. SOKOs über SOKOs ermitteln. Von Rosenheim bis Hamburg – von Istanbul bis nach Bruneck und wieder zurück nach Leipzig. Leichen über Leichen. Bleibt die Frage: So viel Grauen, weil es – alternativlos – so hohe Einschalt-Quoten hat? Warum eigentlich … frogt se d‘Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „… das Grauen am Abend

  1. Martina Hellmich

    Warum eigentlich nicht!?
    Diese Krimis aus verschiedenen Regionen sind doch sehr unterhaltsam!
    Zum abschalten am Abend müssen es doch nicht hochanspruchsvolle Filme sein,die oft so psychisch durchgeknallt sind das man sich manchmal fragt!
    Ich lese auch gern die Alpenkrimi und ähnliche und die hohen Einschaltquoten im Fernsehen geben mir Recht!

    18

    15
    Antworten
    1. Genau! Und außerdem ist ein guter (!!!) Krimi immer noch besser, als der ganze andere Blödsinn, der sonst noch so läuft. Wenn ich die Wahl zwischen irgendwelchen X-Promis im Dschungel, dem Kochduo Schuhbeck und Wepper oder einer spannenden Ermittlung hab – natürlich auch mit Mord und Totschlag (koa Krimi ohne Leich :-)) – dann fällt mir die Entscheidung nicht schwer! 🙂

      24

      1
      Antworten
  2. Na da muss ich ja mal meinen Senf dazugeben.
    Also ,als „ALTACHTUNDSECHZIGER“ und „ENDZEITREVOLLUZZER“ aus tiefster Seele koootzt es mich an, dass pausenloos und immerzu MORD: TOTSCHLAG und alle möglichen VERBRECHEN und die “ P O L I Z E I “ in meinem Wohnzimmer present ist und ICH dafür auch noch bezahlen muss.
    Aber ich schalt dann einfach aus. Die Werbung ist noch schlimmer.
    Wir sind dazu da , die „LIEBE“ in die Welt zu bringen. Und zwar real und nicht nur virtuell.
    Es leben die (Ü-50) REVOLLUZZER, auch wenn sie immer weniger werden.
    HOCHACHTUNGSVOLL
    H.W.J.J.SCHUMACHER

    5

    5
    Antworten
  3. Schockierend finde ich nicht nur das erwähnte TV-Programm, sondern auch die Reaktionen auf diesen Kommentar !

    Offensichtlich ist es eine Folge dieser zunehmenden Verrohung der Gesellschaft, dass so ein „Grauen am Abend“ von vielen Zuschauern als „sehr unterhaltsam“ geschätzt wird ?

    Zweifellos mag ein gut gemachter Krimi im Vergleich zu diversen Schwachsinns-Shows der Privatsender qualitativ hochwertiger sein, doch leider gibt es heutzutage kaum mehr einen spannenden Ermittlungsfall – ohne tabulose Darstellung brutalster Gewalt – und das bereits im Vorabendprogramm der Öffentlich-Rechtlichen.

    Die obligatorische „Leich“ allein reicht wohl nicht mehr …

    5

    3
    Antworten