Das beste Team der Rückrunde: Ramerberg!

Kreisklasse: Auch der SV Forsting wird im spannenden Derby mit 2:0 besiegt

image_pdfimage_print

0Es war ein Fußballfest gestern in Ramerberg – zumindest schon mal von den Rahmenbedingungen her bei allerbestem Wetter. Die Fans des SV Forsting kamen eigens mit dem Bus angefahren, mit vielen Fähnchen bewappnet, singend und mit eigener Musik. Groß und Klein freuten sich auf das Lokalderby zwischen Ramerberg und Forsting. Und die ganze Brotzeit samt Kuchen der Ramerberger Service-Crew war schon vor der Halbzeit komplett ausverkauft. In Zweier- und Dreier-Reihen standen die gut 200 Zuschauer – und am Ende jubelte Ramerberg, das seine Chance auf den Relegationsplatz als bislang bestes Team der Rückrunde wahrte. Von Beginn an hatte sich eine schnelle Kampfpartie entwickelt …

Fotos: Renate Drax

7

Großartig die Forstinger Fans …

Pech hatte der SV Forsting mit zwei schönen Freistößen von Kapitän Christian Egglmeier, die an die Latte gingen beziehungsweise Ramerbergs Keeper Mat Artemiak bravourös parierte. Mit ihrer ersten Großchance gelang es den Gastgebern in Führung zu gehen. Chris Hartinger verwandelte zum 1:0 für den SVR in der 14. Minute aus kurzer Distanz.

Forsting rannte und rannte auf dem Ramerberger Sportplatz bergauf und der Sonne entgegen, aber der Ausgleichstreffer wollte nicht gelingen. Ramerberg wiederum konterte, wobei vor allem der blitzschnelle Tom Kindlein für starke Szenen sorgte. Mit dem 1:0 aber ging man in die Pause.

6

… auch die Jüngsten standen begeistert hinter dem SV Forsting im Derby der Kreisklasse in Ramerberg.

Forsting kam hochmotiviert aufs Spielfeld zurück – die Fans sangen lautstark und die große blau-weiß-blaue Fahne wehte im Wind. Von Beginn an machte der SVF mehr Druck und kam auch mehrmals gefährlich vor das Ramerberger Tor. Ausgerechnet in dieser Drangphase gelang dem SVR der entscheidende Konter zum 2:0: Von Ramerbergs Kapitän Peter Maier wurde Basti Möll mustergültig bedient, der Forstings Keeper Beppo Egglmeier keine Chance ließ und souverän abschloss (65. Spielminute).

Forsting drängte nun auf den Anschlusstreffer. Jakob Schweiger vergab die allergrößte Möglichkeit alleine vor Keeper Artemiak. Und Ramerberg verwaltete das Ergebnis weiter äußerst geschickt. So verstrichen für die Gäste Minute um Minute. Und am Ende sangen die Ramerberger Fans: Hier regiert der SVR!

Unsere Bilder:

8

1

5

Und so haben sie das Derby gespielt:

links Ramerberg – rechts Forsting

Quelle bfv

Mat Artemiak 1 1 Beppo Egglmeier
Christian Lerch 2 2 Sebi Drax
Nikolai Burgart 3 3 Markus Koblechner
Michael Wallner 4 4 Max Haneberg
Michael Kirchlechner 5 5 Martin Lipp
Peter Maier 6 6 Johannes Demmel
Bastian Moell 7 7 Jakob Schweiger
Benedikt Hölzle 8 8 Thommy Mayer
Christoph Hartinger 9 9 Christian Egglmeier
Thomas Kindlein 10 10 Hannes Ettmueller
Johannes Graf 11 11 Hansi Bauer
Ersatzbank
Alex Zosseder 12 17 Andi Kreutzer
Robert Edlbergmeier 13
Moritz Moell 14 13 Wolfgang Krötzinger
14 Thomas Retzlaff
Trainer
Haas Christian Klapper Karl

 

4

Fußball-Erlebnis hautnah in Ramerberg: Kein Pläuschchen mit den Zuschauern – eine Spielszene ist das – rechts am Bildrand der Ball, um den Ramerbergs Jojo Graf (weißes Dress) und Forstings Sebi Drax gekämpft hatten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.