Danke, Edling! Das sagt Reichertsheim

... das zwei Punkte auf Au aufholen kann - Relegation bereits sicher!

image_pdfimage_print

Reicherts 1Das hat die SG Reichertsheim/Ramsau sehr gefreut. Dem Kreisligateam aus Edling gelang gestern ein überraschender Punktgewinn beim Tabellenführer ASV Au. Mit einem leistungsgerechten 1:1 trennten sich die beiden Teams dort nach einem guten und intensiven Kreisligaspiel. Die Spielgemeinschaft aus Reichertsheim-Ramsau schlägt den SV Schloßberg-Stephanskrichen zudem mit 1:0. Durch das Edlinger Remis büßte Au somit zwei Punkte auf den Verfolger aus Reichertsheim ein und hat somit nur noch einen Punkt Vorsprung – es bleibt spannend um die Frage, wer steigt direkt auf in die Bezirksliga? Ganz sicher hat die SGRR jetzt auf jeden Fall schon die Relegation …

Die Partie in Reichertsheim war von Beginn an sehr von Taktik geprägt. Daher waren besonders in den ersten Minuten Torabschlüsse Mangelware. Meist unterbanden die beiden Defensivreihen Angriffsversuche bereits frühzeitig. Erst nach 15 Minuten sorgte Albert Schaberl per Freistoß für ein wenig Gefahr. Wenig später zog Stefan Sperr aus der Distanz ab. Beide verfehlten das Tor jedoch deutlich.

EisenauerAuch die Gäste probierten es, mangels Lücken in der SG-Abwehr, meist mit Fernschüssen. Josef Hofmanns Schuss aus 20 Metern konnte Matthias Löw aber halten (26.). In der 31. Spielminute nutzte die Heimelf die erste Großchance zur Führung. Nachdem Gästekeeper Patrick Cygan bei der Ballaufnahme den Strafraum verlassen hatte, sprach Schiedsrichter Siegfried Straßhofer der SG RR einen Freistoß zu. Alex Baumgartners scharfe Hereingabe wurde von Cygan noch gehalten. Beim Nachschuss von Goalgetter Eisenauer (unser Foto – Nummer neun) konnte er dann nicht mehr eingreifen. Nur fünf Minuten später hatte Dominique Dötsch die größte Chance für den SV in Durchgang eins. Sein Schuss wurde aber noch abgefälscht und landete neben dem Tor (36.).

Die Anfangsphase von Halbzeit zwei ähnelte stark dem Bild der ersten 45 Minuten. Beide Teams vermeiden höchstes Risiko, um Torchancen zu kreieren und hielten die defensive Ordnung hoch. Dennoch erstspielte sich die Heimelf ein leichtes Übergewicht und hatte die Partie scheinbar unter Kontrolle. Eine Unachtsamkeit von Alex Baumgartner wäre jedoch fast bestraft worden. In der 57. Minute setzte sich Michael Rusp gegen Baumgartner nahe der Torauslinie durch und legte für Dominique Dötsch auf. Die Nummer Sieben der Gäste traf aus drei Metern aber nur die Latte.

Jetzt intensivierte die SG RR ihr Spiel nach vorne, um die knappe Führung auszubauen. Eine Kombination von Christoph Nieberlein und Andreas Hundschell schloss letzterer ab. Hundschells Versuch verfehlte das Tor knapp (67). Zwei Minuten später zwang Alex Baumgartner mit einer scharfen Hereingabe Patrick Cygan zu einem Fehler, der den Ball in die Mitte abklatschen ließ und erst im Nachfassen sicherte.

Die größte Möglichkeit das 2:0 zu erzielen hatte Andreas Hundschell nach 71 Spielminuten. Seinen Schuss konnte Cygan jedoch noch an die Latte lenken. In der Schlussphase bäumte sich der SV Schloßberg-Stephanskirchen nochmal auf. Der Abwehrverbund um die starken Innenverteidiger Christian Bauer und Thomas Schaberl ließ aber kaum etwas zu. So bleib es beim 1:0 für die Heimmannschaft.

Am Ende belohnt sich die Elf der SG RR für eine sehr disziplinierte Leistung mit drei Punkten. Damit steht fest, dass die SG auch dieses Jahr mindestens den zweiten Platz in der Kreisliga 1 belegen wird.

ge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.