Daniel Hoheneder ist der Neue

Ab sofort ist er der Kreisheimatpfleger für die Denkmalpflege im Landkreis Rosenheim

image_pdfimage_print

Nach Wasserburg wird er oft kommen: Der Landkreis Rosenheim hat einen neuen Kreisheimatpfleger für den Bereich Denkmalpflege. Der Diplom-Ingenieur Daniel Hoheneder (Bildmitte) wird in diesem Ehrenamt Denkmalschutzbehörden und das Landesamt für Denkmalpflege beraten und unterstützen. Einer seiner wichtigen Ansprechpartner ist Kreisbaumeister Thomas Spindler (links), der sich im Rosenheimer Landratsamt auch um den Denkmalschutz kümmert. Er freue sich auf die Aufgabe, sagte Hoheneder heute im Gespräch mit Landrat Wolfgang Berthaler.

Sein Architekturstudium an der TU München schloss Hoheneder 2011 mit dem Prädikat „sehr gut“ ab. Seine Schwerpunkte waren die Baudenkmalpflege, historische Bauforschung, ländliches Bauen und Siedlungswesen. Hoheneder ist Geschäftsführer eines Münchner Unternehmens, das in der Produktentwicklung in den Bereichen Fassaden und Gebäudehüllen tätig ist. Er folgt Knut Stolte nach, der im vergangenen Herbst in den Ruhestand ging.

Nachdem die Regierung von Oberbayern, der Bezirksheimatpfleger, der Bayerische Landesverein für Heimatpflege und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege grünes Licht signalisiert hatten, bestellte der Rosenheimer Kreistag Daniel Hoheneder zum ehrenamtlichen Kreisheimatpfleger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.