„D’Alteiselfinger“ packen kräftig mit an

Stolze 150 Bürger bringen Waldhausens Maibaum zum Aufstellen am Sonntag zurück

image_pdfimage_print

Ein Brauchtumsfest für alle Generationen ist das Maibaum-Aufstellen an diesem Wochenende in so mancher Gemeinde der Heimat (wir berichteten ausführlich). Die Maibaumdiebe aus Alteiselfing – der Traditionsverein „d’Alteiselfinger“, die den Baum der Waldhausener Feuerwehr gestohlen haben (wir berichteten) – werden sich am Sonntag kräftig in die Schwaiberl stemmen. Zum Aufstellen wollen die Alteiselfinger mit 150 Mitgliedern anreisen.

Zuvor bringen sie den festlich geschmückten Baum nach Waldhausen zurück. Schon seit über 80 Jahren steht in Waldhausen ein Maibaum in der Ortsmitte. Alle fünf Jahre wird das „Traditionsstangerl“ in Bayern aus Sicherheitsgründen erneuert.

Am kommenden Sonntag, 30. April, ist es so weit. Der Traditionsverein „d’Alteiselfinger“ und der Trachtenverein Waldhausen haben sich auf einige Hundert Liter Bier und auf eine Grillparty und Brotzeiten für die Wacheinheiten und die Arbeiten zum Verschönern des Maibaums geeinigt.

Bereits vor zwei Jahren hatte der Trachtenverein Waldhausen neue Maibaumtaferl angeschafft, die am Sonntag auch am neuen Maibaum wieder ihren Platz finden werden.
Bereits ab 11:30 Uhr werden die Besucher mit Schmankerl am Feuerwehrhaus verwöhnt, am Nachmittag gibt es auch Kaffee und Kuchen. Um 12.45 Uhr werden die Maibaumdiebe aus Alteiselfing am Ortseingang von der Trachtenmusikkapelle Ramsau empfangen.

Anschließend wird der Maibaum mit Pferdegespann und Marschmusik zum Dorfplatz gebracht. Unter dem Kommando des Maibaummeisters Richard Bals wird der Maibaum dann von den Burschen und Männern mit viel Muskelkraft und mittels „Schwalben“ in geübter Weise aufgestellt.

Neben der musikalischen Unterhaltung der „Ramsauer Musi“ werden Tanz- und Plattlereinlagen von der Kindergruppe und den Aktiven des Trachtenvereins gezeigt. Ab etwa 17 Uhr sorgt dann DJ „Joe Lennox“ aus Waldhausen für die richtige Stimmung bei der Maibaumparty mit Weißbiertheke und Bar. Der Trachtenverein lädt die gesamte Bevölkerung recht herzlich ein.

ju

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.