„Da Wahnsinn, die Sensation“ – Franzi Zweite!

Grenzenloser Jubel in Ruhpolding um unser Mädl aus Albaching im Weltcup

image_pdfimage_print

Franzi JubelAlbaching/Haag/Ruhpolding – Was für ein Wahnsinn – grenzenloser Jubel, Tausende von deutschen Fans samt Fahnen und Franzi die Arme hochreißend über die Ziellinie fahrend! Platz zwei heute im Biathlon-Weltcup von Ruhpolding nach einer sensationellen Leistung. Ein Traumtag für sie vor einer Traumkulisse. Mit der halben Heimat im Rücken zu ihrem allerersten Stockerlplatz der Weltelite getragen! Gänsehaut-Feeling pur für alle, die vor Ort dabei und daheim vor den Fernsehgeräten waren. Ein Millionen-Publikum in ganz Deutschland hat mit erlebt, wie Franzi Preuß, die Jüngste im deutschen Team, wie mit Flügeln ihr allerbestes Rennen beendete. Respekt und herzlichste Gratulation von allen Seiten …

Fotos: Renate Drax

0

Foto 91Unendlich spannend und nah beinander die Führungsgruppe vor dem letzten Schießen beim 12,5 Kilometer-Massenstart! Darya Domracheva verließ uneinholbar den Stand und machte sich auf den Weg zu ihrem x-ten Sieg. Aber dann: Franzi schoss und schoss – die Reporter bekamen gar nicht mit, wie gut und vor allem schnell sie die Scheiben einfach alle abräumte.

Als 16. war sie zum letzten Schießen gekommen – als Vierte ging sie raus und machte sich auf zum fulminanten Schlussspurt! Da erst bemerkten die TV-Leute ihre Hammer-Leistung. Und jeder spürte – heid, heid, da gät wos!

Die Coaches an der Strecke feuerten sie an, schrieen sie an – lauf, Franzi, lauf! Und sensationell überholte sie die Spitzenleute Bescond und Semerenko, ließ ihre Konkurrentinnen hinter sich – auch die so endsstarke Veronika Vitkova – erkämpfte sich in kürzester Zeit gleich mal zehn Sekunden Vorsprung vor der Drittplazierten. Und ganz Ruhpolding, die Albachinger, Pfaffinger, Haager Fans an der Strecke und im Stadion komplett aus dem Häuschen.

100Sie schaffte es – Franzi wird zum ersten Mal Zweite in einem Einzel-Weltcup-Rennen, dem Massenstart von Ruhpolding. Endlich, freuten sich die Reporter, endlich ein Stockerlplatz für das deutsche Frauen-Team. Und wenn es eine schafft, dann die Franzi Preuß, da waren sie sich schon vorher sicher, sagten sie euphorisch!

Genau vor einem Jahr hatte sie in Ruhpolding in der Verfolgung ihr bislang bestes Ergebnis mit einem 4. Platz geholt. Überglücklich nahm die 20-Jährige die ersten Glückwünsche entgegen im Zielraum. Alle Fans gönnen ihr diesen Erfolg so sehr. Und die Reporter waren sich heute am Mittag nach dem Rennen sicher: Ein Wahnsinn – die Franzi Preuß, das wird eine ganz Große im Biathlon-Sport dieser Welt. Wir gratulieren!

Und weil’s so schee ausschaut – hier das Endergebnis:

100Quelle: ARD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „„Da Wahnsinn, die Sensation“ – Franzi Zweite!

  1. Meindl Christa

    I sog bloß: Klasse des Mädel – i gfrei mi narrisch!

    0

    0
    Antworten
    1. Barbara Pfitzmaier

      Bravo Franzi!! Jetzt bist Du endlich da oben angekommen, wo Du schon lange mit großem Erfolg mitmischt!!! Herzlichen Glückwunsch!!
      Bravo Wasserburger Stimme!!! Ihr seid die Ersten, die diese tolle Nachricht verbreitet haben. Ihr seid die Zeitung der Region mit den Nachrichten, auf die die Leser der Region warten. Uns interessiert doch kein Titelbild mit einem Skifahrer auf dem Stockerl aus Garmisch, wenn wir hier so ein Wahnsinnsergebnis einer Biathletin aus dem Altlandkreis erleben durften und wo auch im Sportteil ihre Leistung mit nur ein paar Zeilen erwähnt wird! Regional ist für mich die Wasserburger Stimme – da könnte die Lokalzeitung was lernen davon…
      Macht´s weiter so!!
      Barbara Pfitzmaier

      0

      0
      Antworten
      1. Bin auch ein riesen Franzi Fan und verpass kaum a Renna. Frei mi riesig für die Franzi.
        Was i mir wünschen tät … no mehr Berichte vom Umfeld, vom Fanclub etc …

        A Anregung: Wie wärs mit einer Art Pressespiegel über die Franzi …?

        0

        0
        Antworten