Da ist er: Sieg Nummer eins

Bezirksliga: Große Freude bei der SG RR - Morgen in Waldkraiburg zum Nachholspiel

image_pdfimage_print

Er hat allen Grund zur Freude für seine SG Reichertsheim/Ramsau: Bravo, Korbi Klein, bester Mann auf dem Platz und Schütze des Siegtreffers! Mit viel Leidenschaft hat die SG RR es geschafft – wie bereits kurz berichtet – der erste Sieg in der Bezirksliga ist unter Dach und Fach! Ausgerechnet beim Derby-Gegner Dorfen gelang er: Reichertsheim gewinnt vor 500 Zuschauern – zahlreich aus dem eigenen Lager angereist – mit einer starken, kämpferischen Leistung verdient mit 2:1. Unser Bericht, unsere Bilder …

Die SG RR wollte über den Kampf zum Spiel finden, ging dementsprechend beherzt in die Zweikämpfe, doch bereits der erste gefährliche Standard brachte die Dorfener Führung. Einen weiten Freistoß von Markus Mittermaier aus dem Mittelfeld köpfte Maximilian Lechner zum 1:0 für die Gastgeber in die Maschen (9).

Der TSV nun mit mehr Ballbesitz, doch aus dem Spiel heraus konnten sie keine Chancen kreieren. Ein weiterer Standard hätte ihnen aber fast den nächsten Treffer beschert, als Markus Wetzel in der 23. Minute nach einem weiten Freistoß den Ball knapp neben das SG-Tor köpfte (23).

In der Folgezeit übernahmen aber die Gäste aus Reichertsheim-Ramsau mehr und mehr das Spielgeschehen, spielten mutiger nach vorne und näherten sich mit Weitschüssen dem Dorfener Tor an.

In der 50. Minuten dann der verdiente Ausgleich für die SG RR, als Maxi Wieser im Strafraum Andy Hundschell bediente, der alleine vor dem Tor aus zwölf Metern das 1:1 erzielte (50). Unser Foto unten zeigt den Kapitän in der Mitte jubelnd abdrehen …

Die Gäste nun endgültig im Aufwind und nur sieben Minuten später mit der 2:1-Führung. Einen weiten Freistoß von Christian Bauer legte Sebastian Pichlmeier quer auf Korbinian Klein, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie bugsierte (57.) – unser Foto unten!

Die Dorfener Antwort war ein Flachschuss von Gerhard Thalmaier aus 14 Meter, der das Gehäuse knapp verfehlte (60), ansonsten stand die SG-Defensive recht sicher und Andy Wieser hätte in der 70. Minute alles klar machen können, doch alleine vor TSV-Keeper Wolf traf er den Ball nicht richtig.

Die SG RR spielte einige Kontermöglichkeiten nicht wirklich zu Ende, so blieb der TSV weiter im Spiel und TSV-Stürmer Michael Friemer hatte den Ausgleich auf dem Fuß, er verfehlte aus zwölf Metern nur knapp das Kreuzeck (80).

Die letzte Möglichkeit hatte aber die SG RR, als Sebastian Pichlmeier nach einem Pressschlag von Keeper Wolf und Andy Hundschell aus 25 Meter den Ball knapp neben das verwaiste Tor setzte (87).

„Es war ein leidenschaftlicher Sieg, die Mannschaft hat es sich erarbeitet. Wir wollen den Schwung mitnehmen und im Nachholspiel am Dienstag in Waldkraiburg auch etwas reißen“, so Trainer Elvis Nurikic nach dem Derbysieg.

Um 18.30 Uhr beginnt am morgigen Dienstagabend das nächste Bezirksliga-Derby gegen den VfL Waldkraiburg im Jahnstadion.

ws

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.