Computerbetrüger im Netz der Fahnder

Auf 37-Jährigen warten acht Monate Haft - Von Bundespolizei geschnappt

image_pdfimage_print

Bundespolizisten haben am gestrigen Donnerstag einen 37-Jährigen bei Kiefersfelden festgenommen. Der Westfale mit Wohnsitz in Italien wurde per Haftbefehl gesucht. Er sitzt nun hinter Gittern.

Am Morgen kontrollierte die Bundespolizei die Insassen eines italienischen Reisebusses auf der A93. Bei der Personalienfeststellung eines 37-jährigen Fahrgastes stießen die Beamten auf einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hagen (NRW). 2013 war der Deutsche, der mittlerweile in Italien lebt, vom Amtsgericht Schwelm wegen achtmaligen Computerbetrugs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Seine Haft hatte der Mann bisher nicht angetreten und sich ins Ausland abgesetzt.

 

Die Bundespolizisten nahmen den Gesuchten fest. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Bernau eingeliefert. Dort wird er die nächsten acht Monate bleiben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.