Rott-Ramerberger U15 schafft Sensation

Beim Baupokal gestern gegen JFG Bruckmühl-Mangfall ins „Finale dahoam" eingezogen

image_pdfimage_print

BaupokalViertelfinalsiegerRiesenjubel im Altlandkreis: In der vierten Runde des Fußball-Baupokals Kreis Inn/Salzach hatte die U15 der SG Rott/Ramerberg die höherklassige Mannschaft der JFG Markt Bruckmühl Mangfall zu Gast. In einem sehr schnellen und technisch ansprechenden Spiel unter der guten Leitung von Schiedsrichter Armin Dörringer vom DJK SV Edling wurde von der ersten Minute an ein hochklassiger Fußball geboten. Die Gäste aus Bruckmühl versuchten von Beginn an Ihre technische Überlegenheit auszuspielen. Durch sehr gute Teamarbeit und ein gutes Umschaltspiel konnte die SG Rott/Ramerberg jedoch ein ums andere mal in den ersten Minuten gefährliche Konter setzen.

In der 10. Spielminute wurde ein herrlicher Gassenpass in den Lauf von Fabian Simmer gespielt und eiskalt abgeschlossen. Diese verdiente Führung hätte noch vor der Halbzeit ausgebaut werden können, jedoch wurde durch einen unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel den Gästen die Möglichkeit gegeben den Ausgleich zu erzielen. Damit erzielten die Gäste in der 24. Spielminute den überraschenden Ausgleich. Mit dem Halbzeitstand von 1:1 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit versuchten beide Mannschaften den Druck aufrecht zu erhalten und den Führungstreffer zu erzielen. Dabei waren die klareren Chancen auf der Seite des Gastgebers. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es vor mehr als 70 Zuschauern jedoch immer noch 1:1 und es ging ins Elfmeterschießen. Hierbei behielt die SG Rott/Ramerberg die Oberhand und konnte durch einen gehaltenen Elfmeter durch Franz Xaver Ametsbichler und einen verschossenen Elfer diesen Krimi für sich entscheiden.

Der grenzenlose Jubel in Rott konnte nun frei genossen werden, da die Gewissheit bestand, dass man unter den vier besten Mannschaften im grenzübergreifenden Landkreis zählt. Mit den beiden Bezirksoberligisten DFI Bad Aibling und TSV 1860 Rosenheim und der Kreisligamannschaft der SG Waldkraiburg/Weidenbach wird nun hoffentlich im „Finale dahom“ ein würdiges Spektakel werden. Für die Fußballabteilung des ASV Rott und des SV Ramerberg ist dies die Belohnung für eine erfolgreiche und langfristige Jugendarbeit in zwei wunderschön gelegenen kleinen beschaulichen Dörfern. Das Trainerteam um Martin Zahler, Max Follner, Hans Senega und René Töpfer kann mit Stolz auf die bisher erreichten Erfolge in der Saison zurückblicken. RT

BaupokalViertelfinalsieger

So spielten die Mannschaften:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.