Boahart zu Ende gegangen: 168 Stunden!

Wahnsinns-Tour: 29 mal Chiemsee umrundet - 17.000 Euro für Stiftung Attl

image_pdfimage_print

Lauf 1 Wasserburg/Attl – Die 168h-Chiemsee-boahart-Tour der Sportfreunde Attl ist zu Ende. Pünktlich nach genau einer Woche beendeten am Samstag um 12 Uhr die sieben Ultra-Staffelläufer ihre Wahnsinns-Tour. Dabei umrundeten sie insgesamt 29 mal nonstop den Chiemsee. Das sind knapp 1500 Kilometer. Auch der erlaufene Betrag, der über den Sportfonds der Sportfreunde Attl uneingeschränkt den Betreuten der Stiftung Attl zugute kommt, kann sich sehen lassen. Fast 17.000 Euro sammelten die Sportler …

… an Sponsoren- und Spendengelder. Die Tour war allerdings härter als sich das die Sportfreunde gedacht hatten, denn neben dem ständigen Schlafmangel, war es vor allem der ausgiebige Regen, der ihnen zu schaffen machte.

Lauf 2Sportfreund Markus Zeidler zog sich am sechsten Tag der Tour einen Ermüdungsbruch am linken Unterschenkel zu, was ihn aber nicht daran hinderte, mit einem Stützverband die Tour trotzdem fortzusetzen.

Der Vorstand der Stiftung Attl Franz Hartl war von dieser Aktion und dem Einsatz der Sportler nicht nur restlos begeistert, sondern zeichnete Simone Grönheit, Markus Zeidler, Marco Pohle, Stefan Schwarzenböck, Roland Schoderer, Florian Brunnhuber und Martin Lindner (unser Foto ganz oben von rechts) mit Ehrenmedaillen der Stiftung Attl aus.

Applaus, Applaus ...

Applaus, Applaus …

Lauf 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.