Besonderer Dank an Hans Bichlmaier sen.

SV Ramerberg zog Bilanz - Fußballplatz mit Fragezeichen

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERARamerberg – Ein äußerst erfolgreiches Jahr liegt hinter den Fußballern des SV Ramerberg. Und auch bei den „Hot Socks“, die mit ihren Tanzgruppen ebenfalls zum SV gehören, gab’s viel Positives bei der Versammlung im Gasthaus Bichler zu berichten. Dankesworte standen im Mittelpunkt. Ganz besondere gab’s von Vorstand Heribert Hein für Hans Bichlmaier sen. (links), der viel Herz und Einsatz vor allem im Jugendbereich zeige – unter anderem als Vereins-Schiri – und nicht mehr aus dem SV wegzudenken sei. Fußball-Abteilungsleiter Andreas Baumgartner nannte nach seinem ausführlichen Bericht über den so erfreulichen Herren-Fußball am Ende vielsagend nur noch ein Wort: Fußballplatz …

OLYMPUS DIGITAL CAMERADenn ein großes, kostenintensives Projekt steht bevor. Nur wann genau, das steht nachwievor in den Sternen. Ramerberg braucht dringend einen neuen Fußballplatz – oder besser gesagt ein neues Sportgelände (wir berichteten bereits mehrmals). Das derzeitige ist in einem äußerst schlechten Zustand, so dass die Jugend-Teams bereits nach Rott ausweichen müssen und alle gegnerischen Mannschaften nur jammern, wenn sie in Ramerberg antreten müssen. Das Wasser sickert nicht ab, das Gefälle des Platzes sucht seinesgleichen (zwei Meter Höhenunterschied!) und überhaupt ist der größte Herzenswunsch von allen im Sportverein eine baldige Lösung des Problems.

Bürgermeister Georg Gäch aber wollte „heute nichts dazu sagen“, betonte er in der Versammlung. Als unter „Sonstiges“ dann aber doch von den Anwesenden die Aufforderung dazu kam – ganz nach dem Motto eines etwas älteren SV-Mitglieds „I frag vor allem deshoib, weil i wissen wui, ob i des no daleb'“ – trat Gäch ans Mikro und meinte, es gebe nichts Neues. Viel Geld werde benötigt und da müsse der Verein einen Schwerpunkt auf die Einnahmen legen. Siehe auch unseren Kommentar unter Des moanan mia „Nix sogn is in dem Foi z’wenig!“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADabei steht eins fest: Ordentlicher kann man eine Kasse wohl kaum führen, so wie es Martin Berger (Foto links) beim SV Ramerberg macht. Da waren sich auch in dieser Jahreshauptversammlung alle einig und entlasteten einstimmig den Kassier samt ganze Vorstandschaft.

Erstmals zog auch Schiri-Obmann Sepp Kurzmeier in der Versammlung Bilanz, über die gesondert in der Wasserburger Stimme berichtet wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Für den Nachwuchs-Fußball fasste Jugendleiter Georg Bortenschlager (Foto rechts) die vergangene Saison in einem Resümee zusammen. Sehr gut komme bei der Jugend ein neu eingeführtes Nikolaus-Turnier an, das anstelle einer Weihnachtsfeier für die Jüngsten im Verein veranstaltet werde.

An Gemeinschaftssinn und Engagement fehlt es den Ramerberger SVlern nicht: Von der Disco über den Sportlerball bis zu Theater-Aufführungen im Rahmen der Weihnachtsfeier. Dankesworte gab es in alle Richtungen. An alle wurde gedacht – ob Trainer, Sponsoren oder sonst irgenwie ehrenamtlich Tätige im SV.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuch Christian Zäch, Sprecher der „Hot Socks“ (Foto links), schloss sich diesen Worten an. Und auch hier gab’s kräftigen Applaus für die Kassenführung von Angela Kerschbaumer und für soziales Engagement zugunsten der Hochwasserhilfe in diesem Jahr.

Sowohl Andreas Baumgartner als auch Pfarrer Günter Lipok erinnerten an das große Engagement des Fotografen Thomas Kirchgraber in dieser Saison, der einen schönen Bildband über die Fußballer erstellt hat – sicher ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für Aktive und auch Passive des SV Ramerberg in diesem Jahr.

Besonders erwähnt wurde in der Versammlung zudem die großzügige Spende von Dr. Hubert Dichtl aus Zellerreit, der 50.000 Euro der Gemeinde jeweils zur Hälfte für den Kindergarten und die Vereine überlassen hatte. Martin Berger berichtete, dass dadurch der Sportverein stolze 7.400 Euro erhalten hat. Tosender Applaus war das Dankeschön für den Spender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Besonderer Dank an Hans Bichlmaier sen.

  1. hallo renate,klasse bericht.bitte bleib dran.vieleicht wirds dann irgendwann mal was mit unserem fussballplatz.viele grüsse an euer team(ihr macht das klasse)jesse.

    0

    0
    Antworten
  2. Vielen herzlichen Dank für diesen perfekten und ehrlichen Bericht.

    0

    0
    Antworten