Berufsstart bei Agentur für Arbeit

Fünf Jugendliche beginnen ab heute mit ihrer Ausbildung zum Fachangestellten

image_pdfimage_print

Michael Vontra, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Rosenheim, hat am heutigen 1. September die fünf neuen Nachwuchskräfte des Hauses begrüßt. Vontra: „In der Öffentlichkeit wissen viele nicht, dass es einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf gibt, den man bei der Agentur für Arbeit erlernen kann, nämlich Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleitungen. Daher freut es mich umso mehr, diese jungen Menschen hier bei uns willkommen zu heißen. Wir werden den fünf Azubis, eine fundierte, gute Ausbildung ermöglichen. Im letzten Jahr konnte sogar die deutschlandweit beste Auszubildende geehrt werden und sie kam – wie berichtet – aus Rosenheim.“

Vontra weiter: „Die Auszubildenden werden in alle Themenbereiche der Arbeitsagentur eingearbeitet und können später sogar, bei entsprechenden Leistungen, Führungstätigkeiten übernehmen. Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen sind Kommunikationsprofis. Sie informieren und beraten Menschen in persönlichen Gesprächen oder am Telefon zu Fragen rund um die Arbeit, bearbeiten Anträge und übernehmen administrative Tätigkeiten. Dabei sind die Arbeitsinhalte deutlich mehr und vielseitiger als allein der Umgang mit Arbeitslosen, wie unsere Arbeit in der Öffentlichkeit häufig wahrgenommen wird. Die dreijährige Ausbildung ist in Theorie- und Praxisphasen unterteilt.“

Die Theorie zu Arbeitsmarkt und Sozialsystem lernen die Auszubildenden in der Berufsschule sowie auf speziellen Lehrgängen. Dabei müssen sie die Theorie nicht nur selber verstehen, sondern auch kundenorientiert erklären können. In den Praxisphasen, die die Jugendlichen in der Hauptagentur Rosenheim sowie in den Geschäftsstellen Bad Tölz, Wolfratshausen und Holzkirchen sowie in den Jobcentern absolvieren, können sie ihr neu erworbenes Wissen direkt anwenden und vertiefen. Schon während ihrer Ausbildung arbeiten die jungen Leute an Projekten mit, nehmen an Kommunikationstrainings teil und schauen Fachkollegen im Arbeitsalltag über die Schulter.

Auch ein Betriebspraktikum außerhalb der Agentur ist Teil der Ausbildung. So lernen die Jugendlichen zahlreiche Ansprechpartner kennen, was bei regionaler Mobilität ein deutliches Plus für nach der Ausbildung  sein kann. Während der gesamten Lehre stehen ihnen immer erfahrene Ausbilder begleitend zur Seite.

Insgesamt sind zurzeit zwölf Azubis, sieben von ihnen sind im zweiten und dritten Lehrjahr, bei der Agentur für Arbeit beschäftigt. Zusätzlich bereiten sich sechs Studierende auf den Hochschulabschluss als Bachelor of Arts (B.A.) vor.

Foto (von links, vorne): Marina Kurz-Hörter, Frau Lea Dalmann , Romina Kohl (Fachausbilderin), Bettina Böer, Dominik Kulinyak. Obere Reihe: Michael Vontra, Richard Kinderknecht, Robert Kailer (Fachausbilder).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.