Benefizkonzert: Klassik trifft Klassiker

Am Samstag zugunsten des Betreuungshofes Rottmoos

image_pdfimage_print

Plakat Mardi GrasWasserburg – „Klassik trifft Klassiker“: Der Verein zur Förderung des Betreuungshofes Rottmoos mit Doris Müller aus Edling als der 1. Vorsitzenden lädt am kommenden Samstag, 22. Februar, zu einem großen Benefizkonzert ein. Und zwar Jung und Alt in den historischen Rathaussaal in Wasserburg. Beginn ist um 20 Uhr. Die Pianistin Eva Barbarino bringt Perlen der Klaviermusik mit. Die vier Musiker der beliebten Band „Mardi Gras“ lassen das Lebensgefühl der Flower-Power-Ära aufleben …

Und das Gitarren-Duo Johannes und Rupert aus Haag spielt altbekannte Klassiker.

Der Kartenvorverkauf ist in allen Geschäftsstellen der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg und unter www.sparkasse-wasserburg.de

Seit 1955 betreibt der Bayerische Landesverband für die Wohlfahrt Gehörgeschädigter (BLWG) e.V. im ehemaligen Riedmeierhof in Wasserburg-Rottmoos ein Heim für Hör- und Sprachgeschädigte. In den letzten Jahren ist es dem BLWG e.V. gelungen, durch Um- und Neubaumaßnahmen und durch Modernisierungen die räumlichen Anforderungen an ein behindertengerechtes Wohnen zu verwirklichen.

Standort
Der  Betreuungshof Rottmoos liegt am westlichen Ortsrand von Wasserburg. Die Lage des Hauses bietet sowohl die Vielfalt der nahen Stadt, als auch die Ruhe und Beschaulichkeit einer ländlichen Umgebung.

Organisation
Verteilt auf vier Wohngruppen bietet der Betreuungshof Rottmoos 44 Wohnplätze für Frauen und Männer. Den zum Teil mehrfach behinderten Bewohnern/-innen werden verschiedene Wohnformen angeboten.

In einem Nebengebäude, der sogenannten „Villa Taube“ zu Beispiel, finden Bewohner im Rentenalter Beschäftigung (tagesstrukturierende Maßnahmen).

Mitarbeiter
Die Mitarbeiter sind besonders ausgebildet für die Betreuung von mehrfach-behinderten Menschen und sehen es als ihre Aufgabe an, die Besonderheiten der verschiedenen Handicaps zu erkennen, zu akzeptieren und daraus die passenden Förderprogramme zu entwickeln.

Ziele
Ziele sind unter anderem, den Bewohnern ein selbst bestimmtes Leben durch Förderung der Selbstständigkeit zu ermöglichen und ihnen ein Zuhause anzubieten, in dem sie sich geachtet und wohl fühlen. Darüber hinaus sollten die Bewohner durch Knüpfen von Kontakten an die Öffentlichkeit herangeführt werden.

Geleitet wird die Einrichtung von Franz Turzin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.