Basketball: Wasserburg in Ungarn zu Gast

Eurocup-Begegnung Mittwoch in Miskolc ohne Iva Roglic

image_pdfimage_print

StenWasserburg – Leider wird es nun doch nichts mit dem Einsatz der frisch verpflichteten Centerin Iva Roglic beim FIBA Eurocup-Spiel des TSV Wasserburg am Mittwoch im ungarischen Miskolc. Für den Neuzugang bei den Basketball-Damen ist die Freigabe vom Verband noch nicht erfolgt und so müssen sie um 18.30 Uhr ohne die Serbin gegen Work Force Miskolc antreten. Trainer Bastian Wernthaler schätzt die Ungarinnen zwar als stark ein, hält sie aber nicht für unbezwingbar. „Wir können dem Verein auf Augenhöhe begegnen“, meint Wasserburgs Coach, „auch wenn wir einen klaren Größennachteil auf unserer Seite haben.“

Und das könnte sich in der Tat als eine der wenigen Schwächen im Wasserburger Kader auszeichnen, der zuletzt im Bundesligaspiel gegen Osnabrück wie auch in der Eurocup-Begegnung gegen Basket Landes glänzen konnte. Nach dem Langzeitausfall von Anita Teilane mit ihrer Körpergröße von 196cm fehlt es im Wasserburger Angriff an großen Spielerinnen. Einzig Tiina Sten aus Finnland (unser Foto) kann da mit 188cm noch mithalten. Doch wenn sie im Spiel gegen Miskolc die Leistung der vergangenen Partien abrufen kann, dürfte das für viele Chancen auf Wasserburger Seite sorgen.

Work Force Miskolc gilt im allgemeinen als durchaus Eurocup erfahren. Der Verein agiert ausschließlich auf mitteleuropäischer Ebene, ist aber nicht in der ungarischen Liga vertreten. Der Kader setzt sich international zusammen, neben guten isländischen Spielerinnen und einer lettischen Centerin hat hier Brittany Raven einen neuen Verein gefunden. Sie dürfte den Wasserburger Fans noch aus der Saison 2011/2012 bekannt sein, als sie für kurze Zeit im Wasserburger Trikot die verletzte Tiffany Porter-Talbert ersetzen sollte. In Ungarn lief sie nun zur Bestform auf.

Bastian Wernthaler und Co-Trainerin Wanda Guyton können für das heutige Spiel aus dem gesamten Kader schöpfen. „Wir sind noch etwas müde in den Beinen“, meinte der Trainer am Dienstagnachmittag. „Aber bis zum Spiel kriegen wir das sicher hin.“ – mjv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.