Basketball: Heimspiele satt!

Morgen Damen-Spitzenmatch im Badria - Herren I in Rosenheim - U17 in Würzburg

image_pdfimage_print

Das junge Basketball-Talent Mona Bellin (unser Foto) will mit der U10 den nächsten Sieg! Um 10 Uhr am Sonntag will ihr Team gegen die zweite Mannschaft vom Kooperationspartner SB DJK Rosenheim weiter seine weiße Weste in der Kreisliga behalten. Ein Hammer-Programm gibt’s an diesem Wochenende für die Basketballer des TSV Wasserburg: Zehn Spiele stehen auf dem Programm und sieben davon finden in den heimischen Hallen statt. Lediglich die U13 weiblich beim MTV München, die U17 weiblich in Würzburg und die Herren I in Rosenheim müssen auswärts ran. Allen voran das Bundesliga-Spitzenmatch morgen im Badria der Damen I gegen Keltern. Das Komplett-Programm im Überblick …

Für die Bundesliga-Mädels U17 fahren zum Tabellendritten der Gruppe Südost nach Würzburg. Im Hinspiel hatte die SG Rosenheim / Wasserburg die favorisierten Gäste aus Unterfranken am Rande einer Niederlage. Erst nach Verlängerung mussten sich die Innstädterinnen mit 65:69 geschlagen geben.

Die Herren I müssen zu Beginn der Rückrunde in der Bayernliga zum Lokal-Derby beim SB DJK Rosenheim II. Mit einer Bilanz von sieben Siegen aus elf Spielen stehen die Mannen von Coach Paz einen Rang hinter den Kreisstädtern, die nach der 73:84-Auftaktniederlage in Wasserburg immer besser in die Saison gefunden haben und bis auf Platz Drei vorgerückt sind.

Vor dem Bundesliga-Doppelspieltag der Damen I und II jeweils gegen Keltern im Badria spielt am Samstag die U12 männlich um 10 Uhr in der Gymnasium-Halle gegen Prien. Die Wasserburger stehen auf Platz Eins der Kreisliga und haben den nächsten Sieg fest eingeplant. Um 13:15 Uhr empfängt die dritte Damenmannschaft den SV Saaldorf. Um in der Bezirksliga nicht weiter abzurutschen, müssen gegen das Schlusslicht unbedingt zwei Punkte her.

Es ist nicht nur das Spitzenspiel der beiden Top-Teams der 1. Bundesliga, das am Samstag in der Badria-Halle auf dem Programm steht. Um 19 Uhr empfangen die Wasserburger Basketball-Damen die Rutronik Stars Keltern und somit wird den Zuschauern auch das seltene Aufeinandertreffen zweier deutscher EuroCup-Clubs geboten, die in der kommenden Woche beide in der ‚Round of 16‘ antreten.
Die optimale Vorbereitung also auf die internationale Aufgabe für Wasserburg und die Gäste aus Baden-Württemberg, die mit zehn Siegen aus zwölf Spielen knapp hinter dem amtierenden deutschen Meister vom Inn auf Rang Zwei der 1. Bundesliga stehen.

Zudem waren es die „Sterne“, die im Hinspiel dem TSV die erste Pflichtspielniederlage auf nationalem Parkett nach 75 Siegen und über zwei Jahren beigebracht hatten. Seitdem sind die Wasserburgerinnen aber um einiges besser eingespielt und wollen Revanche nehmen für die einzige Niederlage der DBBL-Saison.
„Außerdem wollen wir uns unbedingt die Hauptrunden-Meisterschaft und damit den Heimvorteil in den Play-Offs sichern“, so Head-Coach Georg Eichler, für den der Fokus in diesen Wochen allerdings auf den EuroCup-Begegnungen liegt: „Aber natürlich sind wir heiß auf Keltern und topmotiviert.“

Ziemlich sicher nicht mit dabei sein wird Neuzugang Becca Tobin, die sich im Training eine Fußverletzung zugezogen hat und auch bei anderen angeschlagenen Spielerinnen soll genau abgewogen werden, ob ein Einsatz am Samstag nicht zu früh kommt und sie eventuell für Girona geschont werden.
Auch Keltern vermeldet den Ausfall von Centerin Marina Markovic, zweitbeste Scorerin im Kader von Coach Christian Hergenröther. „Aber die sind so tief besetzt, dass sie immer noch auf einen starken Zehner-Kader zurückgreifen können“, erklärt Eichler und fordert: „Da müssen wir die Intensität zu jeder Sekunde hochhalten.“ Vor allem gegen die starken und athletischen Außenspielerinnen Emmanuella Mayombo, Quenice Davis und Jasmine Thomas müsse im Eins-gegen-Eins viel besser agiert werden als im Hinspiel.
Die Wasserburger Basketball-Fans erwartet am Samstag nicht nur intensiver Spitzen-Basketball sondern auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen Wasserburger Spielerinnen Mailis Pokk, Anita Teilane und Steffi Wagner. Und wer sich Wasserburg – Keltern gleich doppelt geben will: Um 16:15 Uhr spielen die beiden zweiten Mannschaften ihre Zweitliga-Partie (wir berichteten bereits).

Am Sonntag folgen dann drei weitere Spiele im Luitpold-Gymnasium.

Die U18 männlich empfängt um 12:15 Altenerding, das die Wasserburger im Auftaktspiel der Bezriksliga knapp mit 58:52 schlagen konnten. Bad Reichenhall ist um 15 Uhr Gast der U14 männlich, Spitzenreiter der Kreisliga. Im Hinspiel hatten die Wasserburger den derzeitigen Tabellendritten beim 66:43 sicher im Griff.

Heimspiele am Wochenende:

Samstag, 14. Januar

10:00 Uhr: U12 männlich – TuS Prien a. Chiemsee 1878 (Luitpold-Gymnasium)
13:15 Uhr: Damen III – SV Saaldorf (Luitpold-Gymnasium)
16:15 Uhr: Damen II – Rutronik Stars Keltern II (BADRIA)
19:00 Uhr: Damen I – Rutronik Stars Keltern (BADRIA)
Sonntag, 15. Januar

10:00 Uhr: U10 gemischt – SB DJK Rosenheim 2 (Luitpold-Gymnasium)
12:15 Uhr: U18 männlich – SpVgg Altenerding (Luitpold-Gymnasium)
15:00 Uhr: U14 männlich – TSV Bad Reichenhall (Luitpold-Gymnasium)

Foto: Margit Kopp-Brosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.