Basketball: Deutscher Meister in Tschechien

Saisonvorbereitung: Wasserburg bei hochkarätigem Turnier

image_pdfimage_print

basketballWasserburg – Für das Team von Bastian Wernthaler wird es nun ernst. Nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase geht es nun für die Damen vom Deutschen Basketball-Meister TSV Wasserburg nach Trutnov in Tschechien zum international besetzten Mekr´s Cup. Ein Turnier, das Coach Wernthaler nicht nur zur Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison nutzen will. „Der neue Kader soll vor allem internationale Erfahrung sammeln und im Hinblick auf die bevorstehenden Spiele im FIBA-Eurocup zur nötigen Härte finden“, so der Trainer.

Viel Zeit zur Vorbereitung blieb den Damen vom Inn nicht. Gerade mal zehn Trainingseinheiten stehen vor einem Turnier, welches hochklassig besetzt ist und das nun von Freitag bis Sonntag in Trutnov (Tsche-chien) stattfindet. In der Gruppe des Deutschen Meisters finden sich neben dem FIBA-Eurocup-Sieger des vergangenen Jahres Dynamo Kursk (Russland), Wisla Can-Pack Krakow (Polen) und MBK Ruzomberok (Slowenien). „Das sind Mannschaften, die allesamt über unserem Niveau spielen. Ich bin gespannt wie wir da mithalten können“, meint Bastian Wernthaler „aber so können wir selbst am besten feststellen, wo wir stehen. Das ist das erste Mal, dass wir unter realen Wettkampfbedingungen spielen.“

Mit den Leistungen der Spielerinnen bei der Vorbereitung ist er jedenfalls zufrieden. Die teilnehmenden Mannschaften der anderen Turniergruppe sind aber auch allesamt bekannte Größen des europäischen Damen-Basketballs: mit dem CCC Polkowice (Polen), dem ZVVZ USK Praha (Tschechien) und Nadehzda Orenburg (Russland) gesellen sich drei weitere Mannschaften der Euro-League zum Feld der Teilnehmer. Einzig bei der gastgebenden Mannschaft, dem BK Kara Trutnov rechnet sich der Wasserburger Coach reelle Siegchancen aus, sollte es nach einer überstandenen Vorrunde zu einer Begegnung kommen.

Das erste Spiel bestreiten Wasserburgs Damen am Samstag, 14. September, um 10.30 Uhr gegen die Mannschaft aus Prag. Obwohl der TSV Wasserburg bei diesem Turnier wohl eher eine Außenseiter-Rolle einnimmt, freut sich die Mannschaft über die erneute Einladung nach Tschechien, da das Turnier stets von großer Freundschaftlichkeit und einer guten Atmosphäre geprägt ist. Einen Schatten wirft aber bereits jetzt das tragische Unglück der ungarischen Mannschaft Uni Györ auf die Veranstaltung. Auf der Fahrt zu einem Vorbereitungsspiel verunglückte deren Mannschaftsbus am vergangenen Samstag schwer.

Der Trainer sowie der Manager der Mannschaft kamen dabei ums Leben, einer Spielerin mussten beide Beine amputiert werden. Eigentlich hätte die Mannschaft ebenfalls am Turnier teilnehmen sollen. Fans der Wasserburger Basketball-Damen haben die Möglichkeit die Spiele live im Internet mit zu verfol-gen. Unter www.tvcom.cz werden auch die Spiele des TSV Wasserburg übertragen. Mehr Informationen zum Turnier gibt es unter http://www.bktrutnov.cz/turnaj. MJV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.