Babensham furios – mit Herz und Leidenschaft!

Hammer-Kreisklassen-Derby gegen Griesstätt - Nach 3:3 und zu Zehnt noch ein 5:3

image_pdfimage_print

BabensNein, man sollte im Fußball als Zuschauer keine Viertelstunde zu spät kommen – vor allem schon gleich gar nicht in einem Derby. Denn es kann sein, dass man vier Tore verpasst! So geschehen gestern in Babensham, wo in der Kreisklasse vor 140 Zuschauern gegen Griesstätt gekämpft wurde. Und wie! Spektakulär der Auftakt für die Babenshamer: 1:0 in der dritten Minute durch Hans Lamprecht, 2:0 in der sechsten Minute durch Kapitän Rainer Maier. Die heimischen Fans jubeln frenetisch, Griesstätt atmet durch! Und antwortet: Neunte Minute 1:2 durch Johannes Thaller, acht Minuten später 2:2 durch Sepp Ott. Alles auf Anfang …

Babensham reagierte clever auf diesen Turbo-Schwung der Gäste und durfte eine Viertelstunde später erneut jubeln: Andi Haller traf zum 3:2. Die Emotionen begannen bereits hoch zu kochen. Aufregung kurz vor der Halbzeit und zweimal gelb für Griesstätt in der Nachspielzeit von Hälfte eins.

Absolut furios ging’s nach dem Wiederanpfiff weiter. Elfmeter für Griesstätt! Mike Neumeier lässt sich nicht zweimal bitten – 3:3!

Wer nun gedacht hatte, das ist schon eine ganze Menge an Toren und Aufregungen für ein Spiel, der wurde weiter überrascht. Es ist die 61. Spielminute – Entsetzen bei den Babenshamer Fans – Torschütze Andi Haller muss mit direkt Rot schon zum Duschen! Ab sofort der Hausherr also in Unterzahl gegen einen hochmotivierten Gegner …

Doch Babensham gibt nicht auf, will unbedingt den ersten Sieg der Saison. Und geht taktisch absolut clever vor. Es wird hin und her und vor und zurück gewechselt. Und die zwei ‚Neuen‘ im Zehner-Team der Babenshamer werden zum Joker des Nachmittags: Erst ist es Hannes Fellermayr, der die Arme zum Himmel reißt – das 4:3! Und dann bringt auch noch die Rückennummer 13 dem Babenshamer Team richtig Glück: Stephan Scheitz umjubelt sein 5:3! Ein Saison-Premieren-Sieg für den TSV – mit Herz und Leidenschaft!

So haben sie das Derby gespielt:

Links Babensham – rechts Griesstätt

Quelle bfv

Thomas Frank 1 1 Bastian Köll
Leonhard Kirchlechner 2 2 Thomas Hiebl
Ludwig Frank 3 3 Gerhard Hamberger
Eduard Koenig 4 4 Anton Freiberger
Mathias Hintermayr 5 5 Benjamin Lemhoefer
Andreas Haller 6 6 Michael Neumeier
Thomas Estermann 7 7 Josef Ott
Rainer Maier 8 8 Johannes Thaller
Tobias Aimer 9 9 Martin Stadler
Hans Lamprecht 10 13 Maximilian Fußstetter
Tobias Oberlinner 11 14 Daniel Rafschneider
Ersatzbank
Hannes Fellermayr 12 10 Markus Duczek
Stephan Scheitz 13 12 Maximilian Köll
Jonas Hintermayr 14
Maximilian Dobner 15
Trainer
k.A. Edbauer Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.