Babensham behauptet Führung

Stockschießen: Das war die siebte Spielrunde in der Senioren-Altlandkreisliga

Gut erholt zeigte sich der Spitzenreiter Babensham in der Senioren-Altlandkreisliga nach seiner ersten Niederlage gegen Eiselfing beim Gastspiel in Rott. Zunächst trumpfte allerdings der Gastgeber als der erwartet starke Gegner auf. Bis zum dritten Spiel konnten die Rotter den Wettkampf ausgeglichen gestalten. Doch mit zunehmender Spieldauer gestalteten die Gäste immer mehr das Geschehen und gewannen, wenn auch knapp, die restlichen drei Spiele.  Am Ende hieß es 4,5:1,5  für Babensham.

Schärfster Verfolger bleibt das Team aus Albaching. Die „Oibichna“ ließen dem Neuling aus Schonstett keine Chance und schickten ihn mit einer 5:1-Packung nach Hause. Die Gäste kamen auf den Albachinger Bahnen überhaupt nicht zu Recht und erkämpften sich erst im fünften Spiel den Ehrenpunkt.

Schon als sicherer Sieger wähnte sich Harpfing im Heimspiel gegen das Team aus Zellerreit. Lagen sie doch nach der Hälfte der Spiele mit 3:0 in Führung. Doch die Gäste gaben sich in den restlichen Spielen keine Blöße mehr  und erkämpften sich noch ein verdientes 3:3-Unentschieden und einen nicht mehr für möglich gehalten Auswärtspunkt.

Zum „Prügelknaben“ entwickeln sich allmählich die in den letzten Jahren so starken Ameranger. Mussten sie doch eine erneute 6:0-Klatsche, diesmal beim Nachbarn in Eiselfing, hinnehmen.

Die Tabelle mit Stocknote und Punkten:

1. Babensham            24,5 : 11,,5           15

2. Albaching               24,5 :  17,5            13

3. Eiselfing                 24,0 :  18,0            10

4. Griesstätt               19,0  :  17,0           10

5. Schonstett             16,5  :  19,5             9

6. Harpfing                18, :   17,5               9

7. Zellerreith              18,5 :  17,5              9

8. Rott                        15,5 :  20,5             6

9. Amerang                7,0  :  29,0              1

Die nächsten Spiele (8. Spielrunde): Griesstätt-Albaching; Amerang-Rott; Zellerreith-Schonstett; Babensham-Harpfing; spielfrei: Eiselfing.

Das Foto zeigt den Schonstetter Moar Hans Neumeier (links) und den Albachinger  Moar Peter Nerbl (rechts) beim Messen einer knappen Spielsituation. Beide offenbar noch im Glauben, ihren Stock in Bestlage zur Daube zu haben. 

Helmut Maier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.