B304: Schwerer Unfall bei Schilchau

Rettungshubschrauber im Einsatz - Bundesstraße komplett gesperrt

image_pdfimage_print

Donnerstag, 13.30 Uhr, Einsatz für die Rettungsdienste auf der B304: Zwischen Wasserburg und Frabertsham hat sich bei Schilchau ein schwerer Unfall ereignet. Die Feuerwehren Schönberg, Kirchensur und Evenhausen sind im Einsatz. Mindestens ein Fahrzeuginsasse wurde so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste. Die B304 ist total gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

UPDATE: Der Polizeibericht dazu …

Eine 24-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim wollte mit ihrem Pkw Ford Focus von Traunstein kommend nach links in Richtung Eiselfing abbiegen. Dabei übersah sie eine 67-Jährige, ebenfalls aus dem Landkreis Rosenheim, die ihr mit ihrem Pkw Audi A2 entgegenkam.

Im Kreuzungsbereich kam es zu einem so heftigen Zusammenstoß, dass beide Pkw-Lenkerinnen schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gefahren mit dem Hubschrauber geflogen wurden mussten.

Da beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren, musste die B304 für den Zeitraum der Bergungsarbeiten in beide Richtungen für 30 Minuten komplett gesperrt werden.

Bei dem Zusammenstoß wurde einer der unfallbeteiligten Pkw zudem gegen den Pkw VW Caddy eines weiteren Fahrzeuglenkers aus dem Landkreis Altötting geschleudert. Dieser stand an der Kreuzung und wollte aus Eiselfing kommend auf die B304 einfahren. An diesem dritten Pkw entstand leichter Sachschaden.

Der Fahrer blieb aber unverletzt und konnte seine Fahrt fortführen.

Die Feuerwehren aus Schönberg, Kirchensur und Evenhausen waren mit 33 Einsatzkräften vor Ort und kümmerten sich um die Verkehrslenkung und Säuberung der Unfallstelle.

Fotos: WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.